Donnerstag, 22. Juni 2017

Die neusten miesen Tricks der Geheimdienste




Im Schwimmbad:

Eine Frau mit Kind flirtet mit dem Überwachungsopfer oder spricht ihn an. Nachdem man sich eine Weile mit der Frau unterhalten hat, behauptet sie plötzlich, ihr hättet sie sexuell belästigt. Das Kind bestätigt die Belästigung dann :)

Zu dumm dass die Masterminds vom Staatsschutz immer wieder den selben Jungen präsentieren, in meinem Fall mit drei verschiedenen Müttern :)

Gleiches ist auch möglich mit zwei weiblichen Teenagern, die dann behaupten, ihr hättet eine von ihnen (im Wasser) begrabscht. Der andere Teenie hat es dann angeblich gesehen.

Solche Sachen versucht der Staatsschutz wenn er erreichen will, dass Ihr Hausverbot in dem Schwimmbad bekommt, oder eingebuchtet werden sollt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen