Sonntag, 18. August 2019

Überwacher stellt jeden Sonntag das Internet ab

Vielleicht gehört es zum Prozedere, aber jeden Sonntag wird mir seit Ewigkeiten das Internet abgestellt. Das Handy findet keinen WLAN, keinen Netzbetreiber, keine Datenverbindung, aus LTE wird in Sekunden E, das Handy verliert in Sekunden die Stromversorgung, das Handy geht deshalb aus, der Fernseher bleibt bei Netflix hängen, und so weiter und so weiter.

Der Überwacher macht das seit Jahren so, jeden Sonntag oder Montag, je nachdem wann er arbeitet, stellt er wie ein Kleinkind das Internet und den Handyempfang aus und an, wahrscheinlich um mir seine „Macht“ zu zeigen. Da könnte man auch einen Esel als Überwacher arbeiten lassen, der bei Knopfdruck eine Möhre bekommt und mir währenddessen der Empfang abgestellt wird.

Dazu wird man die ganze Nacht bis sieben Uhr morgens an 100 Stellen gleichzeitig beschossen, darunter ins Herz, die Lunge, die Bronchen, die Hoden, alles Körperteile die entweder streng verboten sind oder momentan nicht erlaubt sind (hoden).

Schlafen könnte man eh nicht, denn im Kopf pfeift es so laut, als wenn 200 Überwacher gleichzeitig arbeiten würden, das ist wirklich der Gipfel der Unprofessionalität. Das tonlose Setup des Samstags-Überwachers hat unser Amateur zu Gunsten eines Pfeifkonzerts im Kopf getauscht, madre mía, wieso arbeiten solche Leute noch? Dazu gibts 50% mehr Strahlung wie von den Kollegen, ich wache nachher garantiert wieder grün und blau auf am ganzen Körper, nur weil eine Nusche weder bereit ist den Dienstplan zu lesen geschweige denn zu befolgen.

Bis Montag zum Schichtende sind weder telefonieren, noch WhatsApp oder Ebay möglich, das ist so der Normalfall, selbst 110 wählen ist unmöglich. Dafür geht öfters was kaputt wenn der Herr arbeitet. Bis jetzt vier Drohnen, einmal sogar zwei an einem Sonntag. Am Auto mehrere elektronische Assistenten, als Bestrafung dafür, dass ich mir am Amtsgericht einen Schein für Rechtshilfe geholt hatte, anscheinend ist das verboten in den Augen dieses Herrn. Mit anderen Worten: Pure Willkür a la Staatsschutz! Meiner Mutter wird schon seit Monaten in ihren eigenen vier Wänden der Handyempfang abgestellt, man hat als Rentner anscheinend kein Recht auf telefonieren zum Preis von 8€ pro Monat, also der Handyflat. Stattdessen muss man 50-60 Euro für das Festnetz bezahlen, weil auf fünf Balken LTE bei der Telekom „kein Empfang“ gemacht wird.


Wer braucht so etwas?

Keine Kommentare:

Kommentar posten