Freitag, 21. September 2018

Bundestrojaner vom Android Handy entfernen

Jeder Überwachte mit Android Handy kennt das Problem: Das Handy ist unresponsiv und lässt sich kaum noch bedienen. Apps stürzen ab, das Handy verliert andauernd die Verbindung zum WLAN, oft hat man keinen Netzempfang und, und, und.

Mit drei Euro Einsatz lässt sich das Problem jedoch beheben, einfach den Anweisungen im Video folgen.

Links: Package Disabler: https://play.google.com/store/apps/de...
Einfach diese xml-Datei herunterladen und importieren, hier Download Links: https://www71.zippyshare.com/v/fypSea... http://s000.tinyupload.com/?file_id=6... https://www.4shared.com/s/feZjF4fwkfi https://mega.nz/fm/qTIFyAyD https://download.spaces.hightail.com/... https://www.sendspace.com/file/1ppo81

Mittwoch, 19. September 2018

Polizei-Insider warnt mich vor Verhaftung!

Nach Informationen eines Insiders des Polizeipräsidiums Südosthessen soll ich mal wieder verhaftet werden.

Grund dafür seinen die Probleme eines Leiters des polizeilichen Staatsschutzes, der aufgrund eines meiner Artikel über seine Praktiken vom Polizeipräsidenten angeblich vom Dienst suspendiert worden sein soll. 

Als ich am 17.9.18 um 15.14 auf der Beschwerdestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen angerufen hatte, hat der dort zuständige Mitarbeiter mir auf jeden Fall wörtlich gesagt, dass der Leiter "_ern" im Polizeipräsidium Südosthessen nicht mehr tätig sei.

Ich kann natürlich nichts über den Wahrheitsgehalt dieser Aussage sagen, wenn es so sein sollte, gibt Herr "_ern" bestimmt MIR die Schuld, es sind ja schließlich immer die anderen Schuld wenn ein Leiter des polizeilichen Staatsschutzes in der Predullie sitzt.

Ich bin gespannt was an dem Tip des Insiders dran ist. 

Dienstag, 11. September 2018

Überwacher schießt mich so zusammen, daß ich drei Schmerztabletten brauche

Nachtrag: Dienstag, der 19.9.18, und mal wieder unerträgliche Strahlung wegen eines schlecht ausgebildeten Überwachers. 


Fünf Stunden später immer noch 5350 Milligaus Strahlung.


Mittlerweile bin ich bei 32 Schmerztabletten seit 01.09.19 angekommen :(



Nachtrag Freitag, 14.9.18, 01.14 Uhr:
Inzwischen sind nur noch vier Schmerztabletten im Päckchen übrig:






Traurig, sowas nennt sich Überwacher, wie immer kommen solche Loser vom VERFASSUNGSSCHUTZ.

Eben um 21 Uhr hat er mir innerhalb von 3 Minuten drei Glühbirnen kaputt geschossen. Das ist echt traurig was sich die Herrschaften leisten dürfen.

Aus mindestens drei Geräten, die auf dem Grundstück der Eifelstraße 4 im Garten stehen, wird pausenlos auf 20-30 Korperstellen geschossen, der Überwacher ist komplett unfähig, den Aufenthaltsort der Geräte zu verbergen. Nicht auszudenken was passieren würde, wenn diese Feiglinge hinter dem Monitor einmal eine wirklich gefährliche Person überwachen müssten.
Kann sich der Staatsschutz solche miesen Anfänger als Überwacher wirklich leisten?

Zum Thema sexueller Belästigung durch Überwacher, zum Beispiel des Verfassungsschutz sowie alle amerikanischen Uberwacher:



Dazu kommt, dass die Feiglinge, die aus dem Hinterhalt mit vollautomatischen Waffen auf Menschen schießen dürfen, nicht mal in der Lage sind, den Dienstplan zu lesen, sondern lieber Körperverletzungen begehen, wie sie es für richtig halten.
Hier die Fotos von gestern: Beine zerschossen, Oberkörper komplett verbrannt, Augenschwellung jetzt seit Samstag konstant.






Diese Fotos sind vom Donnerstag, dem 13.9:





Dankeschön an die Leiter vom polizeilichen Staatsschutz Frankfurt und Offenbach für die Verletzungen, Jungs, Ihr seid echt Spitze! Besonders Herr Dünnhof! 

Dank der Vollpfosten muss ich bereits den vierten Tag diese Woche mit Kopfverband herumlaufen, das hat es in den letzten sechs Jahren noch nie gegeben. Wer einen solch sinnlosen Beschuss anordnet, gehört in die Klappe, nicht aus dem Stuhl eines Staatsschutz Leiters!
Mittlerweile ist es soweit gekommen, dass der Chef der Chef meines Stammcafes mir zum Kaffee ein Glas Wasser bringt, für die provisorische Schmerztablette, die ich aufgrund des Beschlusses dort einnehmen muss.


Samstag, 8. September 2018

Überwacher schießt mich wieder grün und blau

Ich poste einfach mal die Fotos von eben, Samstag Mittag, geschossen wurde vom Grundstück der Eifelstraße 4, aus der Wohnung der Stadt Dreieich über mir und aus dem Haus und der Garage der Eifelstraße 8. 

Die Überwacher, die mich jede Woche so zurichten, kommen vom:

Verfassungsschutz Hamburg, Verfassungsschutz Düsseldorf, BND München, CIA Dachau, FBI Waiblingen. 

Ein Tag ohne Verletzungen oder Entstellungen meiner Augen oder blutende Verletzungen ist Dienstags von 17.00Uhr bis Mittwochs 17.00Uhr, wenn lokale Überwacher arbeiten. Mir ist das zu wenig! 

Der aktuelle Konsum an Schmerztabletten beträgt 10 Tabletten pro Woche, also gut anderthalb Tabletten täglich. 

Mit Kopfschutz muss ich herumlaufen wenn Mitarbeiter des Verfassungsschutz und der CIA überwachen, also an fünf Tagen, weil die Überwacher ja zwei Tage arbeiten müssen (immer noch). 

Unerträgliche Strahlung, sodass Barfuss laufen in der Wohnung unmöglich ist, sowie Strahlungwerte von 2000-4800 Milligaus in der Wohnung messbar sind, ist normal wenn Mitarbeiter des Verfassungsschutz oder des FBI arbeiten, also an insgesamt sechs Tagen pro Woche, denn diese Überwacher arbeiten ja unnötigerweise an zwei Tagen pro Schicht. Es bleibt immerhin ein Tag an dem man Barfuss in der Wohnung laufen kann, danke dafür! An diesem einen Tag (Dienstag auf Mittwoch) halten sich die Überwacher sogar an den Dienstplan, den Rest der Woche machen sie zu 80% das was sie wollen. 

Das war bis zum Frühjahr dieses Jahres anders, damals konnte man sich wenigstens zwei Tage ausruhen und regenerieren, aber die gutmütigen Überwacher wurden suspendiert. 

P. S. : Seit Freitag ist wieder Rattengift auf allen Möbeln 

Sonntag, 2. September 2018

Staatsschutz macht 12 Stunden nonstop Lärm

Nachtrag 05.09.18:

Seit Veröffentlichung dieses Artikels muss ich täglich wieder 2-3 Schmerztabletten nehmen, so stark werde ich Tag und Nacht beschossen. Traurigerweise wird meine Mutter ebenfalls unnötig zusammengeschossen, eine 75-jahrige lässt nur ein geistig Behinderter quälen. 

Die unrühmliche Entwicklung meiner Überwachung langt dem Leiter des polizeilichen Staatsschutz des Polizeipräsidiums Südosthessen anscheinend noch nicht. 

Sage und schreibe 32 Millionen Euro soll die bis jetzt angeblich gekostet haben, so ein vertrauenswürdiger Informant der Polizei Offenbach. 

Leiter Kern, der privat Kosten eher scheut und aus diesem Grund einen angestaubten Mercedes Diesel sein Eigen nennt, hat in Offenthal auf Staatskosten bis jetzt angeblich 92 Wohnungen für den Staatsschutz gemietet, die von bis zu insgesamt 220 Mitarbeiter bewohnt werden. 

Von diesen arbeiten angeblich ganze 20 Personen regelmäßig, die anderen fristen Ihr Dasein als Staatsschutzkomparsen, die den ganzen Tag auf irgendwelche Einsätze als Verkehrs-Statisten warten, mit anderen Worten meiner Mutter oder mir zu Fuss oder mit ihren PKWs auf der Straße begegnen. 

Die Maßlosigkeit, mit der Herr Kern zu Werke geht, ist wirklich beeindruckend, vor allem angesichts der Tatsache, dass er mir am Telefon erzählt, er würde mich nicht kennen und wisse nicht wer ich bin, wenn ich ihn im Polizeipräsidiums anrufe (kein Witz) 

Eine weitere Spezialität von Herrn Kern ist das Einbauen von Überwachungsgeräten in jedes mögliche Objekt, nicht aus Gründen der Überwachung, sondern um besser Sachbeschädigungen und Körperverletzungen begehen zu können. 

Ein gutes Beispiel ist mein 3-Wochen altes Auto, welches heute auf einer zweistündigen Fahrt nach Oberhausen nur noch 70-80 Km/H fahren konnte, dem enthirnten Überwacher mit dem Münchner PKW sein Dank (siehe Foto) . 

Neben den sieben Geräten, die ich bereits gefunden u d auf Youtube gezeigt hatte, hat Herr Kern kurzerhand weitere im Bereich des Beifahrerairbags (extrem gefährlich) und unterhalb des Motors in der Stoßstange einbauen lassen. Der letzte PKW hat mich übrigens 4000€ an Reparaturen gekostet, verursacht durch den unsachgemäßen Gebrauch von Überwachungsgeräten, jetzt scheint es wieder genauso zu laufen. 

Sexuelle Belästigung durch Herrn Kern:

Was den Beschuss meiner Person angeht, ist Leiter Kern ein besonderer Freund der sexueller Belästigung nach Paragraph 177 des StGB, besonders Artikel 8.

Nicht etwa einige kurze Momente, wie eigentlich bei sexueller Belästigungen üblich, sondern am liebsten 24 Stunden am Tag bekommt ich von 20 Seiten gleichzeitig so fest in den Po und Unterleib geschossen, dass es aus meinem Anus blutet oder ich mich nur unter starken Schmerzen setzen kann. 

Monatelang!!!! 

Unser Gesetz ahnt solche Verbrechen eigentlich mit Gefängnis nicht unter 5 Jahren, dabei ist nicht mal berücksichtigt, dass es täglich passiert und quasi unaufhörlich, es sich also um permanente sexuelle Belästigung handelt. 

Monatelang wie gesagt, 24 Stunden am Tag, ungesühnt. 

≠======≠========≠========

ORIGINAL ARTIKEL:

Es ist traurig was sich unsere Staatsbeschützer alles erlauben dürfen.

Seit 11.30Uhr ist aus der Wohnung der Stadt Dreieich über mir alle 3-10 Sekunden ein lauter, dumpfer Schlag vernehmbar, so als wenn eine Kranate explodieren würde.

Nonstop! So geht das schon seit Monaten! Fast jedes Tag! 

Ob der Krach durch die dort lebende Familie Almalih oder durch dort aufgestellten Lautsprechern verursacht wird, kann ich natürlich nicht sagen, jedoch ist die afghanische Familie, die neben mir wohnt, genauso genervt wie ich und ihr Baby anscheinend auch, denn es schreit den ganzen Tag.

Sollte der Staatsschutz der Lärmverursacher sein, leidet nämlich auch garantiert die Familie Almalih unter dem Lärm, mit anderen Worten alle im Haus haben unter den schwachsinnigen Abwandlungen der Staatsbeschützer zu leiden. 

Es wäre nett, wenn die Staatsanwaltschaft dem Staatsschutz verbieten würde, rund um die Uhr künstlich Lärm zu erzeugen, denn wir im Haus (9 Personen) bezahlen Miete und haben deshalb ein RECHT auf ungestörtes Wohnen.

Es kann nicht sein, dass der Staatsschutz ein ganzes Haus terrorisieren darf, nur weil er grade Lust hat Krach zu machen. 


Dienstag, 28. August 2018

Überwacher schießt mich nachts bewegungsunfähig

Wirklich hässlich die Fotos, aber so läuft das hier wenn der Verfassungsschutz Hamburg arbeitet.







Ich könnte noch zehn andere Fotos hochladen, aber ich denke es wäre sinnvoller stattdessen solche Überwacher vom Dienst zu suspendieren, Kennzeichen fängt an mit HH-HI...
Sein Chef wurde bereits heute morgen informiert...

Dankeschön!

P. S. : Paragraph 177 sagt übrigens klipp und klar in Artikel 8:
Wer mit Waffen einen Menschen sexuell belästigt und dabei Verletzungen zufügt, wird mit einer Gefängnisstrafe von mindestens 5 Jahren verurteilt.

Sonntag, 19. August 2018

3 Videos vom Fr. Sa. und Sonntag

Dieses Video vom Freitag morgen (17.8) zeigt die barbarischen Strahlung, mit der die englischen Überwacher arbeiten:


Dieses Video vom Samstag dem 18.8 zeigt den PKW der FBI-Mitarbeiter, die mich ungestraft alle zwei Wochen so zusammenschiessen, dass ich tagelang Schmerzen habe. Diese Barbaren haben mich übrigens angezeigt, es ist unglaublich. 


Dieses Video ist vom Sonntag dem 19.8, diesmal kommt der Arschschiesser, der von Samstag auf Sonntag gearbeitet hat, vom BND Bonn und der CIA aus Dachau. Das Abendessen in einem Restaurant in Darmstadt geriet dank dieser Überwacher zur Farce, denn mir wurde beim Essen einer Pizza alle 30 Sekunden ein übelriechendes Gift direkt ins Gesicht geschossen. Im Kino setzten sich dann vier Staatsschutz Mitarbeiter, mit Foltergeräten in den Taschen, direkt vor und neben uns. Hinter uns im Vorführraum war ebenfalls ein Gerät aufgestellt worden. Ein wirklich gelungener Samstag Abend, muss man sagen.
Wann stellt mal endlich jemand diese Nazimethoden, die noch nie irgendetwas zählbares für den Staatsschutz ergeben haben, ab?

Foto: Anusverletzung von heute, Sonntag


Foto: Hintern Freitag

Diese Fotos sind von Montag morgen, auch diesmal hatten Amis anscheinend schlechte Laune und schossen mich deshalb blutig



Dienstplan ist übrigens :

Mittwoch : Amis (CIA) 
Donnerstag : Engländer (Scotland Yard) 
Freitag : Amis (FBI) 
Samstag : BND/Verf.schutz und Amis (CIA) 
Sonntag :, Amis (Amerikanische Streitkräfte Uerdingen) 

Ich denke der Dienstplan könnte etwas ausgeglichener seines geht doch nur noch darum, dass ich als Deutscher hier in Offenthal von Ausländern  zusammengeschossen werde !!! 


P. S.: Diesen Artikel muss ich mit einem mehrfachen Kopfschutz schreiben, sonst würde ich ohnmächtig werden, so stark wird mir aus der Wohnung der Stadt Dreieich über mir auf den Kopf gestrahlt. 




Sonntag, 12. August 2018

Sexuelle Belästigung bis zur Notaufnahme

Heute war es mal wieder soweit, dass ich um 16:30 in die Notaufnahme der Kliniken Langen fahren musste.

Innerhalb von zwei Stunden hatte mir der übereifrige Folterer so stark in Penis, Hoden, Leiste und Hintern geschossen, sodass der gesamte Unterleib blau war. Wie immer von oben, aus der Wohnung der Stadt Dreieich über mir.


Das ist selbstverständlich unrechtens, denn ein solcher Beschuss ist sexuelle Belästigung nach Paragraph 177 des StGB! (Sexueller Übergriff, sexuelle Nötigung, Vergewaltigung)

Dieser sagt ausdrücklich in Absatz 8:

(8) Auf Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter
bei der Tat (sexuellem Übergriff, sexuelle Nötigung) eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug verwendet. 

 
Mein gesamter Penis ist voller blauer Schwellungen, jetzt, 10 Stunden später schießt der Überwacher immer noch auf die Verletzungen !


SONNTAG Morgens um sieben Uhr blute ich zusätzlich an zwei Körperstellen, am Bauch und am linken Fuss !

Dazu pfeift es derart laut im Kopf, dass an Schlafen überhaupt nicht zu denken ist, denn die Überwacher sind nicht in der Lage, lautlos zu arbeiten (bei den Amateuren pfeift es immer, denn sie benutzen Frequenzen, die man vor 30 Jahren benutzt hat. Sie können es halt nicht besser, gute Leute wollen anscheinend nicht am Wochenende arbeiten, also muss man drittklassige nehmen)


Wie lange duldet unser Rechtssystem noch, dass der Staatsschutz unseren Rechtsstaat nach Belieben aushöhlt? 

Was erwartet nun den Täter?: Fünf Jahre Knast oder wird wieder ein Auge zugedrückt als wäre nichts geschehen? 

Was würde passieren, wenn ein Familienmitglied des Richters oder eines Mitarbeiters der Staatsanwaltschaft so von einem Menschen verletzt wird????







Donnerstag, 9. August 2018

Was kommt als nächstes? Verhaftung?

Nachdem mir bereits der Zugang zu meinem wichtigsten Email Postfach vom Staatsschutz durch Auswechseln des Passworts gesperrt wurde und die für alle meine Überweisungen bei der Postbank unerlässliche Simkarte aus der Wohnung geklaut worden ist, machen sich die Herren Staatsbeschützer nun daran, mir den Rest von dem was man Leben nennt, zu ruinieren.

Meine Mutter wollte mir einen VW-Bus kaufen, sodass ich der nächtlichen Folter in meiner Wohnung ab und zu entgehen kann, woraufhin der Staatsschutz ganz eifrig alle guten Angebote von VW-Bussen auf eBay.kleinanzeigen.de blockierte.

Kurzerhand suchte ich nach Mercedes Bussen und fand auch schnell einen, den kann ich aber jetzt nicht anmelden, weil die 50-100 Herren Staatsbeschützer, die hier in Offenthal wohnen und Vater Staat angeblich schon 30 Millionen € gekostet haben, alle Versicherungen angewiesen haben, mir keine Deckungskarte auszustellen !!! Kein Witz !

Egal bei welcher Versicherung man anruft, es scheint immer die gleiche Dame am Telefon zu sein, die dann behauptet, man könne keine EVB Nummer erteilen, man müsse etwas prüfen und würde sich in einigen Wochen bei mir melden :)
Es ist wirklich unglaublich was sich der Staatsschutz alles erlauben darf.
 
Keine Überweisungen kann ich machen (nicht mal die Miete), alle PC's und Handies konfisziert, ich kann keine Post an Gerichte und Polizei schicken (Rückschein Einschreiben kommen nicht an), ich kann keine neue Simkarte bestellen (telefonisch lande ich dann immer bei einer Staatsschutz Mitarbeiterin) usw, usw, und jetzt nicht mal eine Möglichkeit mit einem Bus auf Foltergeräte-freiem Terrain zu übernachten.

Da ich als Reaktion dem Staatsschutz gedroht habe, alle in meiner Wohnung verbauten Überwachungsgeräte auszubauen, sucht man jetzt garantiert einen Weg, mich aus meiner Wohnung zu entfernen, um die Geräte in Ruhe selbst auszubauen, um Probleme für die Person zu vermeiden, die hier im Haus für den Staatsschutz (laut Infos eines Leserbriefs eines Insiders auf meiner Webseite) angeblich 89 Überwachungsgeräte eingebaut hat und sicherlich trotzdem straffrei ausgehen will.

Der Staatsschutz braucht also eine sturmfreie Bude und ich denke der einfachste Weg ist mich kurzerhand unter irgendeinem Vorwand zu verhaften um dann in aller Ruhe die Geräte aus meinen Wänden und der Zimmerdecke zu entfernen (siehe Fotos, die ich mit einer Spezialkamera gemacht habe)

Foto: Loch in der Zwischendecke meiner Dusche, mit Gitter und Schaumstoff getarnt, und dahinter....
 
.... kommt dann das Überwachungsgerät zum Vorschein !


Foto: In der Wand zwischen Wohnzimmer und Küche entdecktes Überwachungsgerät


Foto: noch ein Überwachungsgerät in einer Wand, dahinter das Kabel womit man es anschaltet, es geht in die Wohnung über mir.


Wie kann der Staatsschutz sonst verhindern, dass ich die Geräte wie versprochen ausbaue? Gar nicht, es geht nur über eine Verhaftung ! Oder man erschießt mich kurzerhand :)

Ich hoffe die Staatsanwaltschaft verhindert beides, Danke