Montag, 18. Februar 2019

Staatsschutz im Zerstörungswahn

Kaum haben die Darmstädter das Zepter in die Hand genommen, gehen wieder reihenweise Dinge in meiner Wohnung und dem Haushalt meiner besseren Hälfte kaputt.

Die Ausbeute dieser Woche:

1.) Eine Lampe im Bad zerschossen (Dienstag)
2.) Eine Sicherheitskamera zerschossn (Freitag)
3.) Licht am Auto geht nicht mehr (Freitag)
4.) Gebrauchtes iPhone kommt zerstört von ebay und wiegt 3 Gramm mehr als von Werk aus (Sprengstoff?)

Bereits letzte Woche kam ein iPhone zerstört von ebay an: Wie man sieht leuchtet das Display nur noch grün, anstatt von 172 Gramm wiegt das Handy 173,81 Gramm


Noch ein Gramm draufgelegt haben unsere Staatsbeschützer dann bei einem anderen iPhone diese Woche, knapp drei Gramm schwerer als von Werk, also 174,92 Gramm


Als ich dann letzten Dienstag nach Darmstadt in den Handyladen fuhr, um ein weiteres iPhone, welches dort seit zwei Wochen liegt, zu wiegen, kam folgende Überraschung zu Tage: Das iPhone wiegt anstatt 192 Gramm nur 188,51 Gramm, man hatte wohl schnell ein Teil ausgebaut um nicht wieder aufzufliegen, der Chef, der eilig mit dem Handy in der Hand ankam konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen :)



Macht also drei iPhones, die nur bedingt repariert werden sollten, laso falls man Wert darauf legt, dass sie einem um die Ohren fliegen beim telefonieren.

Es geht weiter:

5.) Im Haus der besseren Hälfte geht am Dienstag die Heizung kaputt, letzte Woche wurde die Hardisk Ihres Laptops zerstört und ich musste eine neue kaufen.
6.) Heute erwischt es eine Lampe im Treppenhaus

Man darf gespannt sein was ab morgen alles kaputt geht, die neue Woche wartet.

Bemerkenswert waren auch die tollen blauen Flecken, blutenden Stellen und Schwellungen diese Woche, ganz toll was unsere Staatshelden auf die Reihe kriegen !!!

Samstag, 26. Januar 2019

Die täglichen Belästigungen



So hat heute mein Fuss ausgesehen, und genau so sieht er jeden Tag aus. Jeder Versuch, schneller als Schrittempo zu gehen, wird vom Staatsschutz mit heftigem Schießen in den Fuss quittiert.
Selbst nachts wenn man schläft wird der Fuss taub geschossen, ich frage mich was das den Staatsbeschützern bringt. 
Der Gesetzgeber spricht von der Heimtücke eines Täters, wenn sich dieser an einer schlafenden Person vergeht, selbstverständlich gilt dies nicht für den Staatsschutz.
Wieso wird in unserem Rechtssystem mit zweierlei Maß gemessen?
Mehr als sechs Monate dürfte ich nachts nicht schlafen, wurde teilweise bis zehn Uhr morgens beschossen, daß ich nicht einschlafen konnte. Nach einer Stunde würde ich wieder wach geschossen, von manchen Überwachern ging das stündlich so weiter.








Seit Monaten ist es nicht möglich unterwegs SMS oder WhatsApp Nachrichten zu schicken, wie kann es sein, dass man so terrorisiert werden darf?
Seit neustem kann man nicht mal mehr von zuhause SMS oder WhatsApp Nachrichten schicken, wenn die Nachrichten Fotos von Verletzungen beinhalten, für was bezahle ich Internet und Handy Tarife?

Sogar beim Bezahlen auf ebay und bei Überweisungen bei der Postbank online wird das Internet einfach abgestellt, was soll das? Es sollte Beschränkungen geben, was unsere Staatshelden dürfen, ich erinnere mich, einmal gelesen zu haben, dass der Staatsschutz nur beobachten darf, aber keinerlei Rechte hat einzuschreiten.
Die täglichen blauen Flecken sind also unrechtmäßig, was ist mit meinem im Grundgesetz erwähnten "Recht auf körperliche Unversehrtheit?

Am Samstag übernehmen dann wieder Brutalfolterer, nachdem mir den ganzen Freitag bereits ins Gehirn geschossen wurde, geht es Samstag nach Schichtwechsel genauso weiter, es macht ja nichts wenn ich einen Gehirnschaden bekomme, den Überwachern kann ja anscheinend nichts passieren.
Dazu wird den ganzen Abend in Leber, Nieren, Milz und Bauchspeicheldrüse sowie in die Prostata geschossen, obwohl das nirgendwo auf dem Dienstplan steht. DIe Überwacher bringen einfach ihren eigenen DIenstplan mit, wen interessiert schon was der Chef sagt oder die Staatsanwaltschaft.
Die Geräte erlauben es nunmal, dann will man diese Funktionen bei den lebenden Zielscheiben auch nutzen.
Meiner Mutter war bereits eine Stunde nach Schichtwechsel ganz schlecht im Supermarkt, die Idioten vom Verfassungsschutz und der CIA schrecken nicht mal davor zurück, 76-jährige Rentnerinnen platt zu schiessen. Wer hat so etwas je angeordnet? Die CIA in Frankfurt anscheinend, kein Deutscher würde je anordnen, Rentner zu foltern die ein einwandfreies Fürhrungszeugnis haben und in ihrem Leben nie etwas verbrochen haben.

Es wird Zeit einige "Überwacher" auszusortieren, oder den Gebrauch der Geräte einzuschränken !!!

Samstag, 19. Januar 2019

Wieder blau geschossen am ganzen Körper

Vier Schmerztabletten konnten nichts daran ändern, dass ich heute wieder blaue Flecken am ganzen Körper hatte, und ja, die verletzende Strahlung kam wieder aus der Wohnung über mir. An den meisten Stellen knallte die Strahlung so stark herunter, dass ich aussah wie ein britischer Tourist in Mallorca. Bis auf den Po, der war blau. Von zwei Uhr nachts bis 10 Uhr morgens hatte mich die Überwacher durch die Mangel gedreht.

Fairerweise muss man dazusagen, dass man tagsüber einigermaßen in Ruhe gelassen wird, falls man nicht schlafen muss. Das ist nämlich verboten.

Tablettenkonsum :
Montag 2
Dienstag 1
Mittwoch 2
Donnerstag Tablettenpause
Freitag 4
Samstag deswegen Pause

Schlafen darf man im Schnitt 4-5 Stunden, wenn überhaupt, dabei wird man seit Mittwoch mit einem neuen Überwachungsgerät direkt unter meinem Bett die ganze Zeit beschossen. Beim schlafen, was soll das?

Wenn man dann gerädert aufsteht, beginnt der Trampelterror von der Familie über mir. Dabei wird einem eine Stunde lang in die Augen geschossen.

Ich möchte hier einmal erwähnen, dass ich in 11 Jahren in Spanien zweimal verletzt worden bin und nie eine Schmerztablette nehmen musste.
Hier in Deutschland vergeht kaum ein Tag an dem man keine blauen Flecken hat. Irgendetwas stimmt hier nicht, vor allem die Tatsache dass matn hier 76-jährige in die Rippen schiesst.

Die Fotos sprechen mal wieder Bände über die Menschen, die am Wochenende arbeiten beim Staatsschutz. Es ist nicht der Leiter der versagt, sondern die Primitivlinge der CIA und des Verfassungsschutz, die Fr, Sa, Sonntag hier nach Dreieich kommen und alles falsch machen, was man nur falsch machen kann. Mit so schlechtem Personal wird es den Staatsbeschützern nicht mal gelingen, ein Huhn einzufangen.

Dafür können sie das Internet andauernd abschalten, den Handyempfang, was mir in Spanien in 11 Jahren kein einziges mal passiert ist. SMS nicht möglich, WhatsApp nicht möglich, wer lässt solche Idioten arbeiten? Dazu gibt es das ganze Wochenende Getrampel von oben bis 24 Uhr nonstop. Wer würde bei solchen Überwachern eine Frau in die Wohnung einladen? Niemand, es ist einfach traurig, auf welchem Niveau diese Leute hier arbeiten :(

Beispiel :
1.)  obwohl es nicht auf dem Dienstplan steht, schießen einem die Wochenend Überwacher so fest in den Kopf, dass man fast ohnmächtig wird, auch beim Autofahren. Sie gefährden damit die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer absichtlich. Ich musste heute mit einer Hand auf dem Kopf Autofahren, so stark wurde mir auf den Kopf geschossen. Es grenzt fast an ein Wunder, dass meine Mutter und ich die Fahrt unbeschadet überstanden haben.

2.) obwohl es nicht auf dem Dienstplan steht, schiessen einem diese "Überwacher " 24 Stunden nonstop dermassen stark in den Bauch, dass er Zentimeterdick abschwillt.

3.) Wie gesagt ist weder WhatsApp, noch Telefon, noch SMS verfügbar, die Überwacher stellen einfach alles ab, auch alle 10 Minuten das Internet auf den Handies. Und das an zwei Tagen, also Samstag und Sonntag. Selbst beim Kaufen und sogar beim Bezahlen auf ebay wurde das Internet permanent abgeschaltet.
Jobsuche auf dem PC wurde auch mehrere Male unterbrochen.
Apps installieren? Erst nach dem 5ten Versuch, aber auch nur weil ich dann blogger geöffnet habe.
Ich will nichts sagen, aber mein Internet kostet mich jeden Tag einen Euro, keine angeblichen 37 Millionen €, die den Staatsschutz bis jetzt meine Überwachung gekostet hat. Was soll das?

4.) die Überwacher schiessen mir andauern in den Anus, auch das steht nicht auf dem Dienstplan.

5.) die Überwacher kommen mit einer eindeutigen Verletzungensabsicht nach Dreieich, ohne Rücksicht auf Verluste.

Ich bitte deshalb die Staatsanwaltschaft, diese Überwacher abzusetzen, es gibt genug andere, die gewillt sind den Dienstplan zu befolgen.

Danke

Die Fotos Freitag
Mein Rücken am Freitag morgen

Alles verbrannt

Der ganze Bauch und Oberkörper gerötet

Hintern voller blauer Flecken
Backe oben voller Besenreißer

Sonntag, 13. Januar 2019

Die Stalker über mir - 4 Videos mit beweiskräftigem Sound

So wie in den vier Videos läuft das jeden Tag, sobald ich aufwache geht´s los.

Spionieren beim aufwachen: 

1  sek: Husten
9  sek: ich sage "ist das warm hier"
14 sek: Frau Analie kommt herbeigestürmt
25 sek: Überwachungsgerät wird aufgebaut



Spionieren beim Handyanschalten:

Wenn ich dann am Tisch sitze und mein Handy empfangsbereit mache
1  sek: Handy empfängt SMS, Email, etc
7  sek: Frau Analie kommt herbeigestürmt
15 sek: Überachungsgerät wird aufgebaut


Stalken beim Heimkommen

1  sek: Ich öffne die Tür
13 sek: Frau Analie kommt herbeigestürmt



Der ganz normale Wahnsinn, 30 Sekunden, so geht das teilweise den ganzen Tag

Rythmisches Getrampel beim Hin/Hergehen alle 10 Sekunden, das geht stundenlang so, besonders wenn ich koche. Bei 14 Sekunden kommt eine Nachricht im Handy an, die muss sofort mitgelesen werden :)


So geht das jeden Tag, weitere Videos folgen.

Mittwoch, 9. Januar 2019

Staatsschutz stellt erneut 5-kW Geräte bei Nachbarn auf

Diesmal wurden die "Überwachungsgeräte", mit denen man auf einen Kilometer Entfernung einen Elefanten töten kann, im Obergeschoss der Eifelstrasse 8, also direkt gegenüber meines WC's, sowie hier im Haus im Dachgeschoss aufgestellt. In meiner Wohnung kann man seitdem keinen normalen Schritt mehr machen, so stark wird einem auf den Körper und die Füsse geschossen.

Die Staatsbeschützer ärgern sich über mein neustes Video, in dem ich angedeutet hatte, dass unser Sport mit der Militärtechnik, die unsere Geheimdienste unkontrolliert benutzen dürfen, auf effektive Art und Weise manipuliert werden kann.

Laut einem Informant könnte eine gewisse Wahrscheinlichkeit bestehen, dass im Olympiastadion in München mit den dort 200 installierten Überwachungsgeräten Schindluder getrieben werden könnte.
Die Staatsanwalt, so der Informant, wäre gut beraten, "den Gebrauch der Geräte bei Sportveranstaltungen einzuschränken".
Dies wäre auch "bundesweit für andere Sportstadien generell von Vorteil".

Samstag, 5. Januar 2019

Staatsschutz setzt 6 Mäuse in meiner Wohnung aus

Von 4 Uhr bis 9:30 Uhr musste ich heute am Freitag morgen sechs Mäuse aus meiner Wohnung jagen, die jemand vom / für den Staatsschutz durch mein Wohnzimmer Fenster geworfen hatte. Eine anschließende Putzaktion krönte den Morgen.
Bei solchen Aktionen geht es natürlich darum, einen Mieter in Veruf zu bringen, ein zufälliger Besuch von städtischen Mitarbeitern kann dann üble Konsequenzen haben.

Eben gegen 24 Uhr, als ich in der Küche war, hörte ich, wie ein Nachbar aus dem Haupthaus das Haus verlies und 15 Sekunden später hastig wieder ins Haus rannte, seitdem ist es in der Wohnung über mir totenstill. Und durch meine Wohnung läuft eine neue Maus :)
Ich finde solche Touren ziemlich unverschämt, vor allem wenn man bedenkt, dass diese Menschen hier freundlich und großzügig aufgenommen worden sind und sich deshalb innerhalb unserer Rechtsnorm verhalten sollten, um eine Ausweisung zu vermeiden.

Wann werden diese Leute endlich bestraft?


Eine von sechs Mäuschen kurz vor dem Rauswurf





Dienstag, 1. Januar 2019

Staatsschutz macht stundenlang Geräusche in den Wänden

Zuerst die gute Nachricht: Es sind seit Weihnachten keine Haufen von Mäusedreck aufgetreten, ich meine Kackhäufchen, die hier täglich auftauchen wenn ich meine Wohnung nach Abwesenheit wieder betrete. Der offensichtliche Grund: Die Familie über mir war von Weihnachten bis Neujahr in Urlaub. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass die Stimmen zweier männlicher Kinder auf meinem IPhone aufgezeichnet wurden, die ganz offensichtlich hier in der Wohnung gewesen sein müssen, denn man versteht jedes Wort laut und klar. Es war auch keinerlei Krach zu hören während der Abwesenheit besagter Familie, also absichtliches Getrampel, was beweist dass der Krach nicht von irgendwelchen Geräten kommen kann, sondern von der Familie selbst.
Wenn also ab morgen wieder Dreck auftaucht...weiß ich ja von wem der kommt. Ich bin gespannt!

Hurra, unsere Staatsbeschützer haben wieder etwas Neues gefunden !
Diesmal sind es Geräusche, mit denen man stundenlang belästigt wird. Mal ein Klopfen, mal ein Kratzen und plötzlich hört es sich so an, als würde ein Vogel einem am Kipf vorbeifliegen. Mitten in der Wohnung, wie toll sie doch sind unsere Steuergeldverschwender.

In der Decke laufen "angeblich" Mäuse herum, die dann wie durch ein Wunder aus den Wänden kratzen, bis dort die Tapete abfällt. Ja, so sind die virtuellen Mäuse des Staatsschutz, sie nehmen die Wohnung auseinander, jeden Tag aufs Neue. Hier die Stelle von heute, keine 5 cm von einem Überwachungsgerät entfernt, denn nur dort sind die virtuellen Mäuse aktiv.


Es ist schon grenzwertig Menschen jeden Tag irgendetwas zu zerstören, und stundenlang absurde Geräusche zu produzieren, selbst wenn die imitierte Tierart dafür bekannt ist, mucksmäuschenstill zu sein.

Das ist aber noch nicht alles, ich musste in den letzten Monaten schon mehrere Male echte Mäuse aus meiner Wohnung schmeißen, die neben anderem Ungeziefer wie Käfern, Kakerlacken, usw. hier plötzlich aufgetaucht sind, im Götzenhainer Weg übrigens auch!

Was darf sich der Staatsschutz noch alles erlauben?


Samstag, 29. Dezember 2018

Überwacher zerstört Küchenmöbel in Minuten

Ein Überwacher vom FBI hat mir am Donnerstag in Minuten den Unterbau meiner Spüle zerstört. Möglich war das, weil meine afghanischen Nachbarn ein extrem starkes Überwachungsgerät in ihrer Küche aufgestellt haben, entweder auf ihrer Spüle oder ihrem Kühlschrank.
Das Gerät ist so stark, dass man damit einen Elefanten töten könnte.

Der erste Haufen von zerstörten Holz tauchte um 19.34 in meiner Küche auf, es waren circa 300 Gramm Holzspäne.

Um 20.30 tauchte dann der zweite Haufen auf mit etwa derselben Menge.


Das Holzmöbel sah danach so aus: Der komplette Fuss ist quasi zerstört worden und musste von mit mir einem Holzbrett gestützt werden, sonst wäre meine Spüle zusammengebrochen.


Das langte dem Überwacher anscheinend noch nicht, er musste mir noch einen nagelneuen Sweater von der Edelmarke Erdem zerstören, siehe Foto: Es handelt sich übrigens um den Überwacher, den ich bereits einmal auf meiner Webseite fotografisch dargestellt hatte. Anscheinend darf er machen was er will, denn er ist ja Amerikaner. Genial.





Freitag, 28. Dezember 2018

Überwachungsgerät in der Wohnzimmerdecke gefunden

Einmal mehr ein Beweis dass ich hier keinen Unsinn erzähle. Ganze zehn Sekunden hatte es gedauert und ich hatte das erste Gerät gefunden.

Freitag, 21. Dezember 2018

Überwacher schießt mir vom Minigolf Platz aus Brust und Rücken blutig

Diesmal geriet der permanente Beschuss meiner Bauchspeicheldrüse (das gibt Krebs) etwas außer Kontrolle, der Überwacher hatte wohl seine Medikamente nicht genommen.


Mein Rücken hat es auch erwischt, es war wirklich jede Pore mit Blut gefüllt, siehe folgendes vergrößertes Foto:



Von Donnerstag (Scotland Yard) bis Montag morgen (Amerikanische Streitkräfte) normal: Blut auf der Stirn und Blutergüsse an den Geschlechtsteilen. 

Zum Ende der Minigolf Saison hatte der Staatsschutz, wie jedes Jahr, in das Clubhaus des 50m entfernten Minigolfplatzes, ein zu starkes Überwachungsgerät eingebaut, so stark, um einem in Sekunden am ganzen Körper blutig zu schießen. Wenn so ein starkes Gerät zur Verfügung steht, wird es auch von den Überwachern benutzt, obwohl sie nicht damit umgehen können. Ganz besonders von den Vollpfosten vom FBI und dem Verfassungsschutz Düsseldorf, die ausgerechnet am Wochenende arbeiten müssen.



Hier ein Foto der Hütte, in der das Gerät steht, sie befindet sich direkt neben dem Bahnschienen.
Die Geräte, die (im Team) mit diesem Überwachungsgerät benutzt werden, stehen in der Wohnung über mir direkt über meinem Bett (zwei Geräte), ein weiteres viel zu starkes Gerät ist im Bürgersteig, Ecke Eifelstraße und Bahnhofstraße bereits im Frühjahr eingebaut worden, wurde dann aber abgeschaltet. Bedauerlicherweise wird es jetzt wieder benutzt, man kann mit diesem Gerät auf 1km Entfernung einen Menschen töten, so ein Informant aus dem Polizeipräsidium Südosthessen.

Ich denke, die 80 Geräte, die hier im Haus und auf dem Grundstück verbaut sind, langen vollkommen aus, es sei denn man will jemanden umbringen. 

Fortsetzung ursprünglicher Artikel :
Immerhin wurde die Brust danach zwei Tage nicht beschossen.
Geblieben ist das Wachhalten bis 7 Uhr morgens, dazu wird man jetzt ab 11 Uhr bereits wieder beschossen, sodass man mit krebsrotem Oberkörper aufstehen muss.
Dazugekommen sind ausserdem vier neue, noch kleine Tumore im unteren Bauchbereich, die ich mir in der Radiologie Langen bald attestieren lassen werde.


Besuche im Kino und in Cafés geraten weiterhin zur Farce, da meine bessere Hälfte und ich dabei grün und blau geschossen werden, obwohl dies seit sechs Jahren kein einziges Mal etwas gebracht hat, außer neuen Videos.

Es ist traurig, dass alles immer wieder auf Körperverletzung hinauslaufen muss, vor allem an den 5 Tagen jede Woche, an denen ausländische Neandertaler arbeiten.

Geschossen wird leider immer noch aus der Wohnung der syrischen Familie über mir und der afghanischen Familie neben mir.

In letzterer wird auch 4-5 mal täglich in deren Küche (genau 1 Meter von der Hauswand entfernt) eine Öffnung in der Küchenwand aufgemacht, um die Kabel der von mir abgestellten Überwachungsgeräte wieder umzustecken, dass die Staatsfolterer nonstop aus vollen Rohren ballern können.
Die Öffnung wird ausserdem geöffnet, sodass ich an der lautstarken Konversation, man könnte auch sagen dem absichtlich Geschrei der Nachbarn teilhaben darf. Danke dafür!

Von neuen Packet von 50 Schmerztabletten sind noch 10 übrig, das ist der Monat Dezember für einen Überwachten in der BRD. Frohe Weihnachten,

Was hier noch erwähnt werden muss, ist die Tatsache, dass der Staatsschutz mein Internet so stark manipuliert, dass die Unitymedia Hotline bereits auf Platz vier der meist gewählten Telefonnummern 2018 steht.

Neuerdings wird sogar die Homebanking Überweisung meiner Miete manipuliert, obwohl der SMS Sicherheitscode richtig eingegeben wurde, kommen Überweisungen nicht beim Vermieter an. 
Ebenfalls werden manipuliert :
  1. EBay 

2. Kleinanzeigen bei kleinanzeigen-ebay, etc. 
3. Netflix und Maxdome werden fast täglich abgestellt, gehen dann aber wieder am nächsten Tag, am folgenden aber wieder nicht, wie es der Überwacher grade will. 
Also willkürlich, aber Hauptsache jemand kann Menschen tyrannisieren, natürlich nur unter dem Vorwand ihn zu ärgern. 
Also Blockierung der Mietüberweisung geht stark am Ärgern vorbei, genauso wie Körperletzung, Sachbeschädigung, etc. 
  • Armes Deutschland!