Montag, 10. Dezember 2018

Sprengstoff in der Überwachungskamera gefunden

Als traurigen Höhepunkt staatsschutzlichem Tatendrangs hat sich eine Sprengladung in eine meiner Überwachungskamera eingeschlichen.

So sieht die Spycam aus, die ich auf ebay gekauft habe, um die Herren "Agenten" bei der Arbeit zu filmen. Davon habe ich auch ausgiebig Gebrauch gemacht, die Aufnahmen aber nie veröffentlicht.


Seit etwa 3 Monaten funktionierte die Kamera dann plötzlich nicht mehr, was mich diese Woche auf Drängen eines Überwachers dazu veranlasste, den verbauten Akku zu inspizieren. 


Der im Batteriefach gefundene Akku ist eindeutig geöffnet worden, denn er weist Verformungen auf, die bei maschinell hergestellten Akkus (ich habe ein gutes Dutzend davon) nicht auftreten.


Hier hat eindeutig jemand herumgedoktort.
Jetzt wird es richtig interessant :
Betrachtet man die Spitze des Akkus, erkennt man jede Menge Schaltkreise, nach Meinung meines Überwachers ist das der Funkempfang, der dazu dient, die Sprengladung zu zünden 😂


Vergrößert sieht das so aus!


Nachdem ich den Akku mit einer Batterie aus einer meiner Drohnen ausgetauscht hatte, funktionierte auch wieder die Kamera perfekt, auf Anhieb. 

Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Überwacher bedanken, der mich auf die Sauerei aufmerksam gemacht hat, wenn die Ladung gezündet worden wäre, hätte sich meine Schläfe in Luft aufgelöst. 👍

In meinem PKW soll sich übrigens eine größere Ladung Sprengstoff befinden, danke an die Staatsbeschützer dafür. Dass man so weit geht hätte ich nicht gedacht, das ist einfach nur traurig.

Dienstag, 4. Dezember 2018

Staatsschutz verschmutzt täglich komplette Wohnung

Hurra, endlich was Neues von den 35 Millionen-Euro-Jungs, soviel Geld hat nämlich der Staatsschutz in den letzten 6 Jahren in OFFENTHAL verpulvert, ja, nur in OFFENTHAL, einem 5000 Einwohner Dorf.

Nachdem man mir letzte Woche mal wieder den PKW zerstört hat, Reparaturkosten 450€, bricht man jetzt täglich in die Wohnung ein und verschmutzt sie von oben bis unten.

Aber erst zurück zum Auto, frisch aus der Werkstatt geholt, haben die Herren mit der dicken Brieftasche bereits den nächsten Defekt meines PKW's inszeniert, siehe Video.
Der Werkstatt Chef meinte übrigens, meine Batterie sei "von innen" zerstört worden, dass die Flüssigkeit mehrerer Kammern ineinandergelaufen seien, sowas hätte er noch nie erlebt!!!

Heute, am Dienstag dem 3.12, war übrigens der Fahrersitz in meinem PKW total verstellt, es ist also zu befürchten, dass der Staatsschutz in die darunter befindliche nagelneue Batterie wieder ein Gerät eingebaut hat, um diese bei Wunsch ebenfalls zu zerstören.
Danke im voraus dafür, es ist wirklich unglaublich was sich Hauptschul-Staatsschutz-Leiter alles leisten dürfen.

Zu den 450€ kommen noch 60€ für einen neuen Subwoofer (der alte war zerstört worden), sowie 40€ für ein neues, diesmal rahmenloses Sofa, das alte musste ja wegen des Einbaus von Überwachungsgeräten in den Metallrahmen des Sofas entsorgt werden, macht also 550€ insgesamt an Reparaturkosten in den letzten zwei Wochen!!!!

Dazu kommen nochmal 5€ für Schmerztabletten, 5€ für Magnesium Tabletten (gegen Vergiftungen) sowie 25,50€ für Schlüsselblumentee, ebenfalls gegen Vergiftungen.
Macht 585,50€ wegen Staatsschutz innerhalb von 2 Wochen. 

Doch nun zum neuen Defekt, siehe Video.


Nun zum täglichen Dreck in der Wohnung, der immer auftritt, nachdem ich unterwegs gewesen bin. Auf einer Audioaufnahme, die mein Handy während meiner Abwesenheit in meiner Küche aufzeichnete, sind übrigens zwei Jungen zu hören, die sich auf arabisch unterhalten. 

Die Fotos dokumentieren den Dreck von heute, dem 4. Dezember, am dritten hatte ich abends die komplette Wohnung geputzt.








Wenn Ihr denkt, daß wäre alles, habt Ihr Euch getauscht. Mit wurde dazu von 15.00- 20.19 noch der Datenempfang vom Handy abgestellt, nonstop.

Hier eins der unzähligen Gespräche mit der Service Hotline, von heute dem 4.12.18


Dass eine Organisation, die ein 35-Millionen Budget hat, es nicht fertigbringt, eine Überwachung so zu gestalten, dass die überwachte Person noch sein Handy störungsfrei benutzen kann, ist typisch für den Staatsschutz. Man muss ja nicht professionell arbeiten, sondern begnügt sich damit Körperverletzungen und Sachbeschädigungen möglichst profihaft zu gestalten.

Übrigens, Körperverletzung gab es heute sowohl bei mir, als auch bei der 75-jährigen Dame, die die Narrenfreiheit der Staatsidioten ertragen muss.
Herzlichen Dank dafür!

Mittwoch, 28. November 2018

Rekordvergiftung !

Heute morgen habe ich den Urin in einem leeren Yogurtglas deponiert, man schaue sich die Ablagerungen an, die sich nach einer Stunde gebildet hatten. Was man sieht sind Giftstoffe, die vom Urin ausgeschieden werden.


Dazu bekommt man von den ausländischen Überwachern ohne Pause in die Lungen geschossen, selbst wenn man schläft. 
Geschossen wird so stark, dass man zu Bluten anfängt. Ohne Schmerztabletten ist das weder Tag, noch Nacht auszuhalten. 


Donnerstag blutig am Hinterkopf:


Schmerztabletten am Dienstag (1), Donnerstag (1), Freitag auf Samstag (2), 
Samstag um 19.00uhr (im Kino) die nächste. Sonntag zwei Schmerztabletten, Montag 30 Minuten nach dem Aufstehen die Erste. 

Samstag, 24. November 2018

Staatsschutz schießt Lungenentzündung

Eins vorneweg :
Mein PKW ist vom Staatsschutz lahmgelegt worden, die Batterie ist absichtlich durch Einbau eines Überwachungsgerätes in die Batterie zerstört worden. Abgestellt hat man die Batterie, dass ich mit einem Packen Beweise zur Polizei fahren kann, um dort gegen die Beteiligten Anzeige zu erstatten.

Da ich mir weder eine neue Batterie für 250€, noch den Abschleppwagen (ca. 200€) leisten kann (mein PKW ist Automatik und müsste mit einem Hänger abgeschleppt werden), möchte ich die Staatsanwaltschaft bitten, den Leiter des polizeilichen Staatsschutzes des Polizeipräsidiums Südosthessen Hohn anzuweisen, wieder eine ordnungsgemäß funktionierende Batterie in meinen PKW einzubauen.
Ich muss von 400€ im Monat leben und brauche meinen PKW. Danke!


Zum Artikel :

Es ist traurig, aber "die andere Person" in meiner Familie musste diese Woche zweimal zum Lungenarzt, weil der Staatsschutz mit dem Überwachungsgeräten jetzt Menschen in die Lungen schießt, was vorher ein absolutes Tabu war.

Vorgestern stellte man dann den Beschuss ein und fing sogleich bei mir damit an, wie die Fotos beweisen. Geschossen wird 1. in den Hals, sodass man Husten muss.

Am Sonntag Abend sieht mein Hals aus, als sei ich gewürgt worden, unglaublich:


Gleichzeitig wird aus allen Richtungen in die Lungen geschossen, sodass man Schleim spuckt.


Laut Infrarotkamera, die sich nie täuscht, wird bei mir aus folgenden Wohnungen der Stadt Dreieich geschossen :

Die Wohnung über mir, man kann die Strahlung als hellen Fleck erkennen. 


Aus dem Badezimmer der Wohnung neben mir, in der ein afghanisches Paar lebt

Aus dem Apartment im Garten, man kann die Geräte sehr schön erkennen.

Ein extrem starkes Gerät befindet sich in der Wand zur Nachbar Küche.

Da die Infrarotkamera nicht manipuliert werden kann, sollte sich die Stadt Dreieich einmal darum kümmern, was in den von Ihr angemieteten Wohnung vor sich geht, schon aus rechtlichen Gründen 👍

P. S. Aus der Wohnung der Stadt Dreieich über mir würde mir eben die Stirn blutig geschossen, wieso arbeiten am Wochenende immer die brutalsten Überwacher?

Dazu gibt's Samstag und Sonntag 8000 Milligaus Strahlung nonstop, da kann man nur ruhig auf dem Stuhl sitzen  Schmerztabletten nehmen und hoffen dass die Schicht der "Überwacher" endlich aufhört.

Die armen Kinder und Babies in der Nachbarschaft tun mir leid, denn bei denen ist die Strahlung um ein vielfaches höher, weil die Überwachungsgeräte direkt vor ihrer Nase stehen. Wenn hier 8000 Milligaus ankommen, ist die Strahlung direkt am Gerät mindestens Doppel so hoch. Das verkraftet kein Baby und auch keine 80-jahrige Oma in der Nachbarschaft. Es ist eine Schande wie der Staatsschutz die Gesundheit der Menschen, die ihm helfen, leichtfertig aufs Spiel setzt 😭. 

Dienstag, 20. November 2018

Offener Brief an die Beschwerdestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen

Nachtrag 23.11.2018
Mein PKW sprint nicht mehr an, weil, wie im Artikel unten erwähnt, die Batterie durch Einbau eines Überwachungsgerätes in die Batterie zerstört wurde.
Grund den PKW abzustellen, 2ar mein Vorhaben, mit einem dicken Packen Beweise zur Polizei zu fahren um gegwn einige der Beteiligten Stalker Anzeige zu erstatten.
Da ich mir weder eine neue Batterie für 250€, noch den Abschleppwagen (ca. 200€) leisten kann (mein PKW ist Automatik und müsste mit einem Hänger abgeschleppt werden), möchte ich die Staatsanwaltschaft bitten, den Leiter des polizeilichen Staatsschutzes Offenbach Hohn anzuweisen, wieder eine ordnungsgemäß funktionierende Batterie in meinen PKW einzubauen.
Ich muss von 400€ im Monat leben und brauche meinen PKW. Danke!



Hallo, Michael Gleim hier.
Es geht um meinen PKW Mercedes Benz Vito, amtliches Kennzeichen OF-RX-666.

Meine Mutter hatte mir den PKW am 10.08.2018 geschenkt. Staatsschutz Leiter Korn kam dann sofort auf die glorreiche Idee, den PKW mit Überwachungsgeräten zu spicken, die die Funktion erheblich einschränken und damit leider auch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen.
Verbaut wurden insgesamt 10 Geräte, sieben von diesen habe ich in folgendem Video gezeigt (16.000 Aufrufe bis jetzt)
Link  video:

Wenn Sie jetzt glauben Herr Korn oder Staatsschutz Leiter Hohn hätten aufgrund des Videos die Geräte ausgebaut, täuschen Sie sich, im Gegenteil, Herr Hohn hat sogar noch zusätzliche Geräte einbauen lassen.
In einem Schlafsofa zum Beispiel.... 

... welches neu 1695€ kostet, und jetzt entsorgt werden musste (Verwerthof), weil ich beim Fahren so stark daraus beschossen worden bin, dass ich eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer war. 

Danke an Herrn Hohn dafür.
Die anderen Geräte finden Sie auf den Fotos  dort wo gelbe und blaue Sterne sind.
Die Geräte sind so stark, dass ich meinen PKW 50-60 Meter von meiner Wohnung entfernt parken muss, weil ich sonst daraus in meinen eigenen vier Wänden beschossen werde. Kein Witz!


Natürlich lassen sich die Geräte von den Überwachern nicht abschalten, was zur Folge hat, dass die Batterie am folgenden Tag schon mehrfach fast gänzlich leer war. Dazu trägt natürlich auch bei, dass Herr Hohn ein Gerät direkt in die Batterie eingebaut hat, was zusätzlich deren Leistung mindert.

Dazu wird beim Fahren der Motor und das Automatikgetriebe beschossen, dass der PKW wie ein Traktor klingt und teilweise nur noch 80km/h schnell fahren kann.
Beifahrertüre und Schiebetüre gehen von außen nicht mehr mit der Fernbedienung zu öffnen. Automatikschalter "Winter" geht nur sporadisch.

Ich bitte darum den PKW und vor allem die Batterie in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen, ebenfalls einen Bass Lautsprecher, der mir von ihren Spezialisten zerstört wurde. Siehe Foto
Das heisst: Die Geräte müssen ausgebaut oder zerstört werden, sonst erstatte ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Herr Hohn und Herr Korn, und zwar beim Regierungspräsidium, usw.

Die Stellen sind: Siehe Fotos
1.Türholm Fahrerseite und 2.links bei der Heckklappe. 

 3. Armaturenbrett Fahrerseite und 4. Hinter dem Beifahrer Airbag (extrem gefährlich)
5. Boden neben dem Gaspedal
6. Boden neben Schiebetür
7. Wand hinter dem Fahrersitz
8. Schweller neben dem Fahrersitz
9. Fahrersitz Rücklehne
10. Fahrersitz unten (Batterie)
11. Stoßstange vorne und 12.hinten


Mit freundlichen Grüßen,
Michael Gleim 

Freitag, 16. November 2018

Jeden Tag Einbrüche mit Giftgeschenken

Da ich mittlerweile herumlaufen muss, weiss wie ein Albino (vom Gift), muss ich an dieser Stelle mal Fotos aus den letzten drei Tagen posten, an denen ich jeweils Giftstellen in meiner Wohnung aufgefunden habe, nachdem ich nach Hause gekommen war.

Mittwoch: Gift auf dem Sofa

Dienstag: Gift im Küchenschrank, an einem Teller

Mittwoch: Gift im Strohhalm

Und Gift vom Tischfuss

Donnerstag : Gift an der Wand hinter meinem Sofa, ich müsste es von der Wand waschen

 Dienstag: Neues Gift, diesmal auf dem Fuss meines Drehstuhls

Montag: Gift neben dem Fernseher

Montag: Das warme Wasser ist beim einkochen kristallisiert, ohne jegliche Zusätze

.. Und so sieht der Belag aus dem Topf auf einem Küchentuch aus

 Donnerstag: Gift im Zucker

Sobald man das (saubere) Haus verlässt, bricht der Staatsschutz ein und versifft die Wohnung und hinterlässt Gift an Stellen, die beim Verlassen der Wohnung noch klinisch sauber waren. Wenn man nach Hause kommt, klemmt jeden Tag das Türschloss.

Was soll das?
Sobald man in seiner eigenen Wohnung den Mund aufmacht um zu rauchen oder etwas zu trinken hat man einen bitteren Geschmack im Mund.

Ich geb jetzt schon jeden Monat ca. 50€ für Nahrungsergänzungsmittel aus, die den Körper entgiften, also man kann auch übertreiben.

Samstag, 10. November 2018

Die neusten Videos von meinem Youtube Kanal

1.) Staatsschutz zerstört neuen PKW nach 62 Kilometern

Nachtrag 10.11.2018:
Der Staatsschutz hat keine der im Video gefundenen Überwachungsgeräte ausgebaut, sondern benutzt diese weiterhin.
Im Gegenteil, man hat weitere Geräte im Motorraum und den hinteren Türrahmen verbaut.

Deshalb funktioniert mittlerweile nur noch die Zentralverriegelung der Fahrertür zuverlässig, alle anderen funktionieren nur wenn die Überwacher gute Laune haben.

Die Automatik des PKW funktioniert nur teilweise, die Gänge krachen beim Umschalten, der Schalter "Winter" der Automatik ist defekt.

Der iPod und die Endstufe werden von den Überwachern nach Belieben ausgeschaltet, in der Regel mehrere Male pro Fahrt.

Alle Lautsprecher krachen und verzerren mittlerweile, je nach Laune des Überwachers, die Lautsprecher haben übrigens mal knapp 350€ gekostet.

Im Motorraum werden Pumpen so stark beschossen, dass sie laut kreischen, sodass sich Passanten nach meinem PKW umdrehen.

Auf deutsch: nach 2000 Kilometern ist der PKW nur noch Schrott. Danke Staatsschutz!!!



Das zweite Video ist für Personen, die sich fragen ob sie überwacht werden, es aber nicht genau wissen, und beschäftigt sich mit den Indizien, welche auf eine Überwachung schließen lassen.



Sonntag, 4. November 2018

Überwacher schiesst wieder mit 7000 Milligaus Strahlung

Nachdem eine Woche lang hier mit 450 Milligaus überwacht worden ist, so wie man es von Profis erwartet, ist heute am Sonntag morgen das Amateur Überwacher Team wieder in den alten Trott verfallen und schiesst mit 7000 Milligaus auf mich ein, um das um sieben Uhr morgens, obwohl das nicht auf dem Dienstplan steht. Es geht den Amateurs nur darum, langfristige Verletzungen zu verursachen, wie immer wenn sie arbeiten.

Vielleicht kann die Staatsanwaltschaft so nett sein und dafür sorgen, dass solche Metzger woanders anschaffen, aber bitte nicht hier in Offenthal, sie verursachen jedesmal wenn sie arbeiten neue Videos auf meinem YouTube Kanal und sind eine Schande für die Kollegen, die hier versuchen professionell bei der Sache zu sein.


Das Video dazu:


Hier die Bilder dazu, vom Kopf bis zum Fuss ist der gesamte Körper blau. Mit 450 Milligaus Strahlung hätte das nicht so ausgesehen...