Donnerstag, 20. Februar 2020

Ebay Käufe fliegen immer zuerst in die USA

Hier ist das typische Beispiel, was jedesmal passiert, wenn ich etwas auf ebay kaufe. 

Der Staatsschutz schickt das Produkt erstmal in die USA, zum veredeln. Das dauert dann 10 Tage, was dem Verkäufer im folgenden Beispiel anscheinend auch erklärt wurde. 

Der Verkäufer wußte, daß der Equalizer bis nächste Woche unterwegs sein wird und hat deshalb netterweise den Kauf abgebrochen. Sonst hätte ich wieder Schrott bekommen, der unter Umständen noch explodieren kann. 




Freitag, 14. Februar 2020

Was in 4 Tagen bei mir kaputt alles gegangen ist!

Was alles innerhalb von einer Woche kaputt geht (10-14.02.2020), weil in meiner Wohnung 50 Überwachungsgeräte eingebaut sind, mit denen alles kurz und klein geschossen werden kann.


1.) Montag: Mein Fernseher empfängt seit Montag keine Programme mehr, außer Pro 7 und Servus TV auf DTV. Bei allen
anderen Programmen ist kein Bild, oder kein Ton, oder beides. (Verursacher FBI)


2.) Montag: Mein Equalizer brummt extrem laut auf beiden Kanälen und muss dann wohl neu gekauft werden (Verursacher: FBI)


3.) Mittwoch: Lötkolben wird nicht mehr heiß, habe neuen auf ebay bestellt (den Dritten) Verursacher: CIA



4.) Freitag: Bügeleisen geht andauernd aus, muss wohl auch neu gekauft werden (Verursacher: CIA)


Freitag: Vor zwei Tagen auf ebay gekauft, jetzt schon kaputt, mein Milchkocher. Die Milch kocht nur über, bleibt aber kalt. (Verursacher: Wieder der CIA, dem 80% aller Sachbeschädigungen zuzuschreiben sind. Dazu wird man 24 Stunden in die Geschlechtsteile geschossen. Wieso die Staatsanwaltschaft diese Kannalien weiterhin arbeiten lässt ist mir schleierhaft) 



Freitag: Dieser Faden, mit dem ich nachts mein Sofa vor dem Öffnen schützen muss, wird jeden Tag verbrannt.


Freitag unterwegs: Wie immer kein Empfang auf dem Handy, innerhalb von wenigen Minuten geht der Empfang von 4 Balken auf "kein Empfang", da bleibt er dann bis ich zuhause ankomme.


  1. Wieso meine Handies Mobiltelefone heißen weiß ich nicht, denn unterwegs funktionieren sie nur bei einem Überwacher, der alle zwei Wochen Donnerstags arbeitet und ein echter Profi ist, in 7 Jahren hatte ich bei ihm immer Empfang, seinen Kollegen scheint es völlig egal zu sein, ob mein Handy geht oder nicht, ihnen fehlt einfach die professionelle Arbeitseinstellung, sie bekommen ja ihr Geld unabhängig von ihrer Professionalität. Statt vier Balken Empfang sind 4 Schmerztabletten angesagt. 
  2. Ich saß übrigens in einem Café als der Empfang verschwand, danach kam er auch nicht wieder bis 17.00 Uhr. 
  3. Statt Empfang gab es allerdings sechs Stunden nonstop in die Hoden geschossen und in den Kopf von 50 Seiten gleichzeitig. Das zeigt die Prioritäten der angeblichen Überwacher sehr schön auf, Professionalität = null, Filtern =top, was anderes hat man nicht zu erwarten. Dazu muss ich aber keinen Überwacher bezahlen, ein Affe macht es genauso gut, wenn man ihm eine Banane hinhält, wenn er am Joystick rüttelt. 

Es ist traurig, dass in den letzten sieben Jahren meiner Überwachung jedes Jahr das professionelle Niveau weiter gesunken ist, selbst diejenigen Überwacher, die früher super gearbeitet haben, sind mittlerweile nicht mehr in der Lage, eine fehlerfreie Überwachung zu gewährleisten. Jeder Mensch würde sofort merken, dass etwas nicht stimmt, so stark pfeift es im Kopf. Man versteht kaum noch den Fernseher, so laut dröhnt es aus dem eigenen Schädel, kein Witz. Was man damit erreichen will, ist mir schleierhaft.

Früher gab es das gar nicht, da hatten die Überwacher auf Professionalität geachtet. Heute geht es anscheinend nur noch darum, den Dienstplan möglichst stark zu ignorieren und mir dabei so viel wie möglich kaputt zu schießen.


Beispiel: 2020:02:14 um 20:38:  9275.7 Milligaus, das sind 8750 Milligaus zu viel 😢
Und so sieht das aus, wenn man mit 9275 Milligaus 12 Stunden in den Unterleib geschossen wird:





Sonntag, 9. Februar 2020

Die miesen Tricks unserer Geheimdienste!

An dieser Stelle möchte ich einmal vor kriminellen Machenschaften einiger Staatsschutz Mitarbeiter des BKA warnen, die von überwachten Personen häufig unterschätzt werden.

Wie bekannt wurde, soll einer dieser Mitarbeiter Drogen und Sprengstoff in der Wohnung und im PKW einer seit Ewigkeiten überwachten Person versteckt haben, um diese Materialien dann später bei einer Hausdurchsuchung gezielt finden zu können.

Eine weitere Falle soll der überwachten Person gestellt worden sein, indem man im Haus seiner Mutter einige Messer präpariert hätte, welche angeblich bei Straftaten benutzt worden seien.
Diese Messer würde man dann bei einer Hausdurchsuchung bei der Mutter zufällig finden und nach polizeitechnischer Untersuchung als Beweis für die angebliche Straftat der überwachten Person zulassen, um seine Verhaftung zu begründen.

Mit dem PKW der überwachten Person habe man, während er mit dem PKW seiner Mutter unterwegs war, zusätzlich noch schwere Verkehrsvergehen begangen, um ihm auch noch den Führerschein wegzunehmen und einen zusätzlichen Grund zu haben, ihn wegzusperren, falls man bei der Hausdurchsuchung nichts fande.

Wie Ihr seht, lassen sich unsere Geheimdienste viel einfallen, wenn eine überwachte Person nicht auf Folter reagiert, oder sich auf andere Art und Weise kriminalisieren läßt.







Samstag, 8. Februar 2020

Ami schießt mir wieder die Geschlechtsteile blau

Es ist traurig, aber so läuft es jedesmal wenn ausländische Überwacher arbeiten.
Man muss zwei Tage lang die Verletzungen, Schwellungen und blauen Flecken auskurrieren. Eine solche Misshandlung stand natürlich nie auf dem Dienstplan, vor allem die Amis machen einfach was sie wollen.
Bis Montag muss ich nun so rumlaufen, dann kommt der nächste Ami und macht wieder was er will.

Die blauen Geschlechtsteile sind mir ubrigens während des Sex geschossen worden, danke Ami





Nach dem Schichtwechsel geht es damit weiter, dass mit der Überwacher vom MAD stundenlang in die Hoden schießt, obwohl das verboten wurde. In Innereien schießen ist ebenfalls verboten, aber wenn man so runtergekommen ist, bei dem Verein zu arbeiten, ist einem anscheinend alles egal, also schön weiter schießen, was anderes kann man ja eh nicht. Körperverletzung und Sachbeschädigung, für 38 Millionen Euro in 8 Jahren. LOL

Donnerstag, 6. Februar 2020

Staatsschutz zerstört alle elektrischen Geräte in Wohnung

Freitag, 07.02.2020: So funktionieren alle Gebrauchsgegenstände, nachdem der polizeiliche Staatsschutz Überwachungsgeräte darin verbaut hat. Sie sind defekt und reif für den Müll. Unsere Profipfuscher sind zu nichts anderem im Stande als alles zu zerstören. Traurige Loser!
Mittlerweile geht in meiner Wohnung rein gar nichts mehr, alles ist mehr oder weniger zerstört worden. Danke Herr Hahn


Sonntag morgen, 1.00uhr:
Dieses Mal geht das Internet nicht mehr, nachdem vorhin unterwegs wieder keine Datenverbindung verfügbar war und das Handy nicht ging. Dafür wurde uns im Restaurant Pfeffer in den Mund geschossen, meiner Mutter in den Hals geschossen und das Essen mit üblen, fauligen Gerüchen angereichert. Überflussigerweise! Wahrscheinlich sind die Überwacher Menschen, die Probleme mit Juden haben, anders kann ich mir so ein menschenunwürdiges Verhalten nicht erklären. Es gibt einen Dienstplan und an den hat man sich zu halten. Da steht auch nichst von 24 Stunden ins Gehirn schießen, das hat die Staatsanwaltschaft netterweise verboten. Diesen Überwachern ist das total egal, was die Staatsanwaltschaft anweist. Man steht über den Weisungen und kann sich alles erlauben, denkt man wohl. Das finde ich traurig.

Willkürlich Knöpfchen drücken: gut, alles andere miserabel, so sind wir das seit Jahren von Deutschlands Top-Überwachern gewohnt. Sie kommen gleich hinter den Göttern, obwohl viele nicht mal in den Lage sind, einen einseitigen Dienstplan zu lesen und sich an die verbindlichen Weisungen zu halten. Ich würde Überwachern, die nicht mal dazu in der Lage sind, das Gehalt verweigern, bis sie es kapiert haben.


Hier zeige ich Euch, was die Überwachungsspezialisten aus zwei perfekt funktionierenden Lautsprechern gemacht haben: Nicht nur die Lautsprecher, sondern auch die drei Zusatz Geräte meiner Musikanlage wurden dahingehend zerstört, dass sie nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.


Donnerstag, 30. Januar 2020

Überwacher schießt mich blau am ganzen blau

Es vergehen keine drei Tage ohne überall blau geschossen zu werden, ist das traurig.



Mein ganzer Körper ist blau, bis auf die Arme, die hat man in Ruhe gelassen. Ohne Weisung haben die Überwacher wieder dasselbe getan, was sie immer tun wenn sie arbeiten, ist das traurig, es gibt anscheinend keine Menschenrechte in unserem Land. Und keinerlei Konsequenzen für schlechte Überwacher. 
24 Stunden Gehirnbeschuss, sodass ich mich nur torkelnd bewegen kann, jeder Knochen tut mir weh. Wahrscheinlich kommt gleich der nächste Idiot, der genau das gleiche tut, obwohl dies gegen die Weisungen der Staatsanwaltschaft spricht. 
  1. Ist das traurig. 


Samstag, 25. Januar 2020

Überwacher foltert mich mit 10.000 Milligaus Strahlung

Endlich mal was Neues, leider nicht im positiven Sinne. Die Überwachungspezialisten am heutigen Freitag beschießen mich mit spektakulären 10.000 Milligaus elektromagnetischer Strahlung, also 20x so viel, wie es üblich ist.

Kein Wunder dass mir jeder Knochen im ganzen Körper weh tut, obwohl eigentlich Waffenstillstand angesagt ist, wegen meiner 200-seitigen Klage gegen das Land Hessen.


Hier das Beweisfoto dieser Glanztat:


Am Sonntag sieht es schon besser aus, diesmal sind es 2600 Milligaus, dafür aber überall Schwellungen, da geht der Daumen in Frankfurt hoch, Herr Diez darf zufrieden sein. 








Am Montag sind es ebenfalls 2600 Milligaus, damit wird meine Wohnung auf 16 Grad heruntergekühlt. 



Dazu hat man mir an meinem PKW die Motorleistung auf 20% gedrosselt und die Werkstatt angewiesen, die angeblich dafür verantwortliche Reparatur des Schadens, es sollen die Glühkerzen sein, zu verzögern. Man solle sagen, man habe keine Zeit, es ginge erst am Freitag, also in fünf Tagen, sodass ich mir keine neue Wohnung anschauen kann, der polizeiliche Staatsschutz hat nämlich auch noch dafür gesorgt, dass ich meine Wohnung verliere. Das zweite Mal innerhalb von 8 Monaten.

Interessanterweise fährt mein PKW bei bestimmten Überwachern total normal, hat also volle Motorleistung, bei anderen, den ausländischen Überwachern, fährt es mit 80% verminderter Leistung, also circa 20-30 PS und braucht einen Kilometer Anlauf, um auf 70 Stundenkilometer zu kommen.

Mein PKW hat also keinerlei Schäden, man will ihn mir nur wieder abstellen können wie beim letzten Umzug, den musste ich mit einem Leihwagen machen, weil Staatsschutz Leiter Hahn das so wollte. 
Als Leiter des polizeilichen Staatsschutz kann man sich herausnehmen, was man will besonders im Bezug auf die Menschenrechte. Man kann jedem Menschen alles zerstören und ihm seine vom Grundgesetz zugesichert Rechte nehmen, ohne dafür belangt werden zu können. So wie damals, vor 80 Jahren, da scheint sich nicht viel geändert zu haben. 

Verursacht wurde die Unbewohnbarmachung meiner Wohnung übrigens durch den Einbau von mindestens 50 Überwachungsgeräten mit einer Leistung von mindestens 15.000 Watt, mit denen ich seit 1.6.19 rund um die Uhr die Geschlechtsteile blau geschossen bekomme, siehe Foto von gestern, alles knallrot durch 24 Stunden Dauerbeschuss. So wie jeden Tag eben. Die Geräte in den Nachbarhäusern sollen übrigens 40.000 Watt Leistung haben, man schießt also mit 55.000 Watt auf mich ein. Es ist unglaublich! 


Dass meine Mutter mir bei der Wohnungsuche nicht helfen kann, haben die Staatsbeschützer ihr zusätzlich die Internetverbindung blockiert, es ist kaum zu glauben, was sich unsere Stasinachfolger alles leisten dürfen. 
Die Staatsanwaltschaft schaut wie immer zu und unternimmt nichts. Da kann man nur sagen: Dankeschön 

Die Strahlung sorgen reißen auch am Montag nicht ab, irgendwas scheint bei den Herren defekt zu sein. 


Ganz wichtig ist auch, immer alle Verbindungen zu unterbrechen. 








Freitag, 17. Januar 2020

Überwacher schießt uns im Museum zusammen

Gestern war der Geburtstag meiner Mutter und sie hatte sich gewünscht die Van Gogh Ausstellung im Frankfurter Städl zu besuchen. Schon bei der Hinfahrt schoss mir der Überwacher so stark beim Autofahren in die Prostata, dass ich am liebsten auf der Autobahn angehalten hätte.
Im Museum hatte der polizeiliche Staatsschutz mindestens 10 extrem starke Überwachungsgeräte aufgebaut, mit denen wir dann kurz und klein geschossen wurden. Mir wurde pausenlos in die Geschlechtsteile geschossen, nach 30 Minuten mussten wir die Ausstellung verlassen.
32€ futsch.
Im Café des Städl entschieden wir dann, daß geplante Dinner auf einen anderen Tag zu verschieben.
Geburtstag versaut, so wie immer. Schon mehrmals hatten mir Überwacher an meinem Geburtstag starke Schwellungen im Gesicht geschossen, Hühnerei gross.

Zu Hause ging dann weiter, so stark, dass ich heute meine Mutter nicht begleiten konnte, eine Knieprotese abzuholen.
Ich würde mich am liebsten selbst ins Krankenhaus einweisen lassen, mein gesamtemter Körper brennt wie Feuer, selbst beim Schlafen hat mich der Überwacher pausenlos in die Lungen geschossen, sodass ich kaum atmen konnte.

Meine Mutter hat so Knieschmerzen, dass sie sich heute einen Termin bei Orthopäden gebe lassen musste, der kann aber erst Dienstag behandeln. Heute nachmittag wurde ihr auch noch die Waschmaschine zerstört, sie muss jetzt eine neue kaufen. Es ist unglaublich.


Es ist echt eine Frechheit, dass die Staatsanwaltschaft immer noch solche Überwacher arbeiten lässt und unser Leben nicht schützt, wie es das Grundgesetz verlangt.
Was ist nur aus der Bundesrepublik Deutschland geworden, dass man so in seiner eigenen Wohnung herumlaufen muss?











Montag, 6. Januar 2020

Nazi-Überwacher schießt mir beim Sex den Penis blutig

Während ich Sex hatte, hat mir heute ein Überwacher den Penis blutig geschossen. Ich finde langsam es reicht mit diesen Nazi Touren.
Was darf sich der Staatsschutz noch alles erlauben? Für Sexuelle Belästigung mit einer Waffe gibt es drei Jahre Gefängnis bei Verletzungsfolge, ein Überwacher bekommt zum Dank wahrscheinlich noch eine Auszeichnung.

Ich find es traurig, was die Staatsanwaltschaft immer wieder einem solchen Pack durchgehen lässt, schlimm genug dass Menschen mit jüdischer Abstammung in Deutschland ertragen müssen, aber jetzt noch beim Sex blutig geschossen zu werden, ist der Gipfel.

Ich bitte darum die Überwacher von heute, Sonntag auf Montag, nicht nochmal arbeiten zu lassen. Es langt!

Freitag, 3. Januar 2020

Staatsschutz will mich schon wieder aus der Wohnung schmeißen lassen

Da die Staatsanwaltschaft anscheinend nicht bereit ist, durch Hausdurchsuchungen weitere Beweise verschwinden zu lassen, haben sich unsere Staatsbeschützer anscheinend zum zweiten Mal innerhalb von neun Monaten ausgedacht, mir die Wohnung wegzunehmen.

In der letzten Wohnung hatte der Vermieter auf Anraten des polizeilichen Staatsschutz behauptet, ich hätte anderen Mietern Strom geklaut, was angesichts meiner jahrelangen Stromrechnung von 64.97€ wenig plausibel erscheint.
Wer hat schon eine so hohe Rechnung für 25qm? Niemand, eben.

Um sicher zu gehen, dass die Wahrheit nie ans Licht kommt, hatten die Staatsbeschützer einfach die Post geklaut, die vom Gericht kam.
Einigermaßen verdutzt musste ich dann, wegen Versäumnis, meine Wohnung räumen.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich seit Mitte November so gut wie keine Post bekommen habe, was auch an meiner Vermieterin liegen kann, ich hatte sie bereits einmal erwischt, wie sie meine Post in ihren Besitz gebracht hatte.

Glücklicherweise habe ich das bereits bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Meine Freunde unter den Überwachern hatten mich bereits Mitte Dezember darauf aufmerksam gemacht, dass mit meinem Briefkasten etwas nicht stimmt, sie schossen mir aus dessen Richtung immer in die Backe, wenn ich daran vorbei ging.

Ich bin gespannt, was heute passiert, auch in Anbetracht der Tatsache, dass ich den Postdiebstahl, sowie unerlabtes Betreten, Sachbeschädigung, etc. bereits angezeigt hatte.

Der polizeiliche Staatsschutz versucht mit der Aktion meine Verfassungsklage zu verhindern, die ich seit November vorbereite, mittlerweile ist die Klage schon auf 150 DIN A4 Seiten angewachsen, wegen der unendlich vielen Beweise, welche sich in den letzten acht Jahren angesammelt haben, verursacht durch das teilweise amateurhafte Vorgehen unserer Überwachungsspezialisten.

Insgesamt soll meine Überwachung, sowie der anderen Person in meiner Familie, die jeder von uns sein Eigen nennt, schon 38 Millionen Euro gekostet haben, Steuergelder selbstverständlich 🤔

Fairerweise muss ich sagen, dass der erneute Verlust meiner Wohnung kein grosser ist, ich kann mich in der Wohnung wegen der dutzenden verbauten Überwachungsgeräte eh nur in Schutzkleidung der Firma Y-shield und unter Einnahme von Schmerztabletten aufhalten. 

So gut wie jede Nacht stiegen unsere Staatsbeschützer zudem über den Dachboden in meine Wohnung ein, wer will denn so leben? Ich nicht!

Es hatte ganze sechs Monate gedauert, bis sich die Staatsanwaltschaft dazu durchringen konnte, wenigstens die Überwachungsgeräte im Fußboden abzuschalten zu lassen, der polizeiliche Staatsschutz hatte aber bereits am selben Tag in der Wohnung unter mir gleichstarke Foltergeräte installieren lassen, um seine Folterorgien fortzuführen zu können. 😱

Zu mehr als Folter, Diebstahl, etc. wird es eh nie langen, immerhin freuen sich meine Ärzte darüber.

Insgesamt wurden mir seit Sommer 2018 eintausendeinhundert (1100) Schmerztabletten von drei Ärzten verschrieben, dank staatlicher Maßnahmen, die gegen das Übermaßverbot unseres Grundgesetzes und Artikel 1 und 2 verstoßen. Gegen Artikel 13, 8...und...und.
Es ist einfach nur traurig 😱

Man kann nur hoffen, dass die Verfassungsrichter den Grundgesetzverletzungen unserer Staatsbeschützer ein schnelles Ende bereiten, dann kann ich endlich auch mal einen Tag ohne blaue Flecken an den Geschlechtsteilen verbringen, siehe Fotos von Silvester (1tes Foto) und heute (die beiden anderen).




Gleich drei Körperteile blutig geschossen:
Samstag, 4.1.2020.