Montag, 27. Juli 2020

Staatsschutz klaut mir die PKW Reifen ­čĄú

Die intakten Vorderreifen meines PKW wurden vor zwei Wochen, angeblich auf Weisung des polizeilichen Staatsschutz Frankfurt, gegen total abgefahrene Reifen ausgetauscht.
Total verdutzt sagte der Inhaber der Werkstatt,der immer meine PKWs repariert, dass die Vorderreifen pl├Âtzlich total angefahren seien.

Dazu fanden wir nahe der Heckklappe meines Pkw eine neu installierte Vorrichtung, mit der man ein
Schiebedach auf und zu macht.

Mein PKW hat aber kein Schiebedach, dir Vorrichtung muss also einem anderen Zweck dienen. Vielleicht um Sprengstoff zur Explosion zu bringen.
Der Chef der Werkstatt empfahl, die Vorrichtung zu entfernen, da sie keinen Sinn mache.


Im Innenraum meines PKW hatte ich vorgestern 46 extrem d├╝nne Kabel gefunden, welche in den Motorraum, die Seitenteile und ins Dach f├╝hrten. Nachdem ich sie durchtrennt hatte, war die Strahlung im PKW gleich null.

Foto: Kabelbaum mit 20 extra d├╝nnen Kabeln, solche Kabel w├╝rde Mercedes nie verbauen, da sie den Sicherheitsvorschriften in Deutschland nicht gerecht werden. ­čśé­čśé­čśé


Das Pfeiffen der ├ťberwachungsger├Ąte war auch nicht mehr zu h├Âren.

Weitere 12 Kabel lie├č ich vorerst angeschlossen, sie werden aber von meiner Werkstatt entfernt, sie sind dicker und, wie meine ├ťberwacher meinen, an Sprengstoff angeschlossen. Diese Kabel waren in den Staatsschutz-Kabelbaum integriert, geh├Âren also dazu.

Es ist unglaublich, was sich der Staatsschutz alles leisten darf in Deutschland. H├Ątte ich die  Vorrichtung im Heck nicht gefunden, w├Ąre mein PKW vielleicht explodiert irgendwann.



Keine Kommentare:

Kommentar posten