Freitag, 2. Oktober 2020

Arsch-Schießen bis die Unterhosen kaputt gehen

Es hat sich leider eingebürgert, dass mir die ganze Nacht so stark seitens der amerikanischen Überwacher in den Anus geschossen wird, daß mir die Unterhosen kaputt gehen.

Nicht irgendwelche Unterhosen, sondern solche, die 20 Euro pro Stück kosten. Morgens, wenn ich ins Bad gehe, ist mein kompletter Hintern angeschwollen, meistens brauche ich zum Abputzen meines Hinterns 6-8 Tücher, wegen der starken Vergiftungen.




An starken Vergiftungen hat auch mein Essen zu leiden, Fliegen, die über meinen Kaffee fliegen, fallen hinein und sterben innerhalb von Millisekunden. Von Amis gibt es schon vor dem Aufstehen starke Verabreichungen von Psychopharmaka, obwohl dies seit einiger Zeit von der Staatsanwaltschaft verboten wurde. Was die Staatsanwaltschaft aufträgt, erzeugt nur ein müdes Lächeln bei Amis. Sie machen prinzipiell, was sie wollen, denn sie wurden ja schon in ihrem Land ausgemustert und nach Deutschland geschickt, weil man sie einheimischen Überwachten nicht zumuten kann. Jetzt sind sie hier und ziehen ihre One-Man-Show ab, auf Kosten der deutschen Bevölkerung.

Auch meinen 77-jährige Mutter hat darunter sehr zu leiden, wenn wir Mittwochs nachmittags ausgehen oder Sonntags nachmittags, kann sie sich sich schon nach 50 Meter gehen kaum noch bewegen. Amis kennen keine Gnade und beschießen selbst deutsche Rentnerinnen bewegungsunfähig. "Dafür sind sie ja hier" denken sie.

Das sind nur Deutsche und die gehören zusammengeschossen. Schon alleine deshalb kann ich nie jemanden in meine Wohnung einladen, denn die Amis haben keinerlei Skrupel, auch auf unbeteiligte Dritte zu schießen. Oder sie zu vergiften oder am Sex zu hindern. Schon in meiner letzten Wohnung war es mir komplett unmöglich, auch nur einen Kaffee mit jemand anders zu trinken, denn das Wasser aus dem Hahn war so vergiftet, dass man davon nicht pinkeln konnte, ohne starke Schmerzen beim Wasserlassen zu haben.

Wer will sowas seinem Besuch zumuten? Ich nicht.

Man muss sagen, dass die Nazimethoden meiner Überwacher mein Leben seit 2014 komplett auf Null gesetzt haben. Von Leben kann man da nicht mehr sprechen, ich bin ja nur dazu da, vergiftet und zusammensgeschossen zu werden. Meine Wohnung wird vom Staatsschutz und weiß der Teufel wem noch, betreten nach Belieben, mein Habitus wird zerstört oder gestohlen, wieder nach Belieben.

Liebe, Sex, Sport, Ausgehen, Freunde, Partner, Arbeit, alles verboten. Das möchte ich mir gerne kompensieren lassen, in anderen Ländern bekommt man schon für sexuelle Belästigung und andere kleinere Schweinereien Millionen an Dollar zugesprochen. 

Ich habe jeden Tag an solchen Dingen zu leiden, auf jeder Ebene meines Lebens. Nichts wird mir gelassen, rein gar nichts. 

Teilweise ist sogar Musik hören verboten, die Überwacher schießen in einer Stunde meinen Verstärker bis zu zwölf Mal aus, sodass die Musik verstummt. (Zum Beispiel diesen Donnerstag...und ja, es war wieder ein Ami)

In Cafés gehen gleicht einem Spießrutenlaufen, weil man da von 50 Seiten beschossen wird. Was sich die Trottel mit Staatsauftrag davon versprechen, weiß ich bis heute nicht. Es hat Ihnen in den letzten 9 Jahren nichts anderes als Negativ-Publicity eingebracht, anstatt klein beizugeben versucht man aus Teufelkommraus noch mehr Ärger zu kassieren. Das ist dumm, anders kann man es nicht sagen. Dumm ist der der dummes tut (Forest Gump)



Morgens werden meine Hoden jeden Tag blau geschossen...und am selben Tag abends noch einmal. 



Von amerikanische Überwachern gibt es außerdem jeden morgen, quasi zur Begrüßung, solch wunderschöne Augenschwellungen, die zwei Tage halten, dann werden sie vom nächsten Ami "aufgefrischt". Ob dazu ein Auftrag besteht wage ich zu bezweifeln, denn Herr Hahn mag keine Augenschwellungen. Dazu wird einem von Amis so stark morgens in den Kopfgeschossen, dass man in der eigenen Wohnung nicht mehr laufen kann, sondern hinfällt.


Mindestens zweimal pro Woche wird man die ganze Nacht gefoltert, ohne Pause, dabei wird man nonstop stark in die Lungen geschossen und in den Anus und das Gehirn (also nicht den Kopf). Atmen ist dabei fast unmöglich, so stark kommt die Strahlung, keine 30 Zentimeter entfernt, aus dieser Wand, mal links, mal rechts seitens der beschützenden Alufolie, immer mit 2000-4000 Milligaus Strahlung. Bei Amis wird außerdem der Fussboden der Wohnung auf 10 Grad heruntergekühlt, ohne Auftrag. Sie machen was sie wollen, weil sie hier in der BRD Narrenfreiheit haben.

Außerdem aus der Zimmerdecke zum Dach, der Hauswand an drei Stellen und aus dem Fußboden unter mir. Dafür wird man dann, quasi zur Belohnung, tagsüber und abends verschont und nur leicht beschossen, bis auf die Hoden natürlich, die sind jeden Tag zweimal blau. Besonders wird "kochen" bestraft, dabei werden einem aus dem Kühlschrank und dem Herd, also quasi aus 20cm Distanz, die Eier nonstop blau geschossen.

Man wir mir nachsehen, dass ich nicht jeden Tag in Restaurants gehen kann von meinem unfreiwilligem Harz 4 Salär. Verboten ist außerdem morgens auf einem Stuhl sitzen, dabei kommt die Eierfärbende Strahlung direkt aus der Wohnung unter mir, deren Bewohner für die aufgestellten Überwachungsgeräte und Giftauslegen angeblich zusammen 1300 Euro pro Monat bekommen. Wahnsinn, ich muss mit 440 Euro auskommen, also einem Drittel.

Es lohnt sich also kriminell zu sein, gut zu wissen für alle Mitbürger.

Seit Neustem mache ich bei Nachtfolter immer YouTube Videos an, die 10 Stunden am Stück durchlaufen, um die Überwacher und die teilnehmenden Nachbarn, die Nachts nicht die Foltergeräte abstellen, abzustrafen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten