Freitag, 4. September 2020

Staatsschutz macht Nachbarn zum Einbrecher

Weil die Staatsanwaltschaft den Staatsschutz angewiesen hatte, nicht mehr in meine Wohnung einzubrechen, haben die Überwachungsspezialisten kurzer Hand einen Nachbarn beauftragt, sich Zutritt zu meiner Wohnung zu verschaffen um an ihrer Stelle dort Gift auszustreuen.

Des weiteren soll der Nachbar geholfen haben,  Spezialkameras in meiner Wohnung zu installieren, sodass mich Nachbarn wieder in HD Qualität beobachten können.

So weit, so gut, aber jetzt wird's richtig kriminell:
Der Nachbar soll auf meinem Laptop und auf Datenträgern Dateien versteckt haben, nach denen Polizisten des Polizeipräsidiums Südosthessen im Zuge einer Hausdurchsuchung bei mir gezielt suchen sollen.

Um das nochmal zu erklären: Ein Nachbar hat Dateien bei mir auf Datenträgern hinterlassen, welche dazu dienen, dass diese die Polizei findet und mich dann mit dem Gesetz in Konflikt bringen, wahrscheinlich Kinderpornos oder illegale Software oder Musik.


Was für eine Frechheit!



Keine Kommentare:

Kommentar posten