Sonntag, 8. November 2020

Was der Staatsschutz macht, wenn Mindcontrol bei Euch nicht funktioniert

Was viele von Euch nicht verstehen, ist die Tatsache, dass die vom Staatsschutz benutzten Folterpraktiken lediglich dazu bestimmt sind, Euch in ein kriminelles Verhalten zu treiben, bei dem Ihr eine Gefahr für Euch oder Dritte darstellt. Wenn Ihr das an den Tag legt, kann man Euch wegsperren und das Thema "Ihr" seid erledigt. 

Was passiert denn, wenn die zweifelhaften Methoden des Staatsschutz nicht greifen und Ihr weder kriminell, noch sonst irgendwie auffällig werdet?

1. Da Ihr in der Regel den Bundestrojaner auf Euren Handkes und PC´s hat, besteht immer die Möglichkeit für den Staatsschutz, Euch Kinderpornos oder "terroristisches Material" auf Eure Multimediageräte zu spielen, da durch den Bundestrojaner "Vollzugriff" besteht. Bei einer Hausdurchsuchung kann dann "zufällig" solches illegale Material bei Euch gefunden werden, mit dem Resultat, dass Ihr erst einmal in Untersuchungshaft kommt. Dort kann dann viel passieren, denn Ihr seid ja außerhalb der Öffentlichkeit.



2. Die Möglichkeiten des 3D-Druckens geben dem Geheimdiensten tolle Möglichkeiten, alle Plastikteile, die in Eurem Haushalt verbaut sind, im 3D-Drucker mit Plastiksprengstoff nachzubauen und dann gegen die Originalteile auszutauschen. Die Technologie ist soweit entwickelt, dass sogar Platinen in Euren PC´s oder Handies im 3D-Drucker funktionsfähig nachgebaut werden können. Besondere Spezialisten für solche Jobs sollen übrigens die "Profis aus Wiesbaden" sein, Ihr versteht schon wen ich meine.

Ich hatte sogar schon Frisbees und Kleiderbügel aus dem 3D Drucker angedreht bekommen (kamen von Ebay und dem 1€ Shop) , es waren damals (vor einem Jahr) noch leichte Unterschiede zu den Originalteilen feststellbar, was heute nicht unbedingt der Fall sein muss.


3. Ein weitere Gefahr stellt Euer PKW dar, denn darin kann man Sprengstoff, Waffen oder Drogen verstecken. Die werden dann "zufällig" bei einer Verkehrskontrolle entdeckt und dann steckt Ihr richtig tief "in der Scheisse", denn Ihr steht dann quasi unter Beweispflicht, dass Ihr diese Gegenstände nicht dort versteckt habt. Verstecke gibt es Dutzende in jedem PKW, die schwer erreichbar sind. 

Foto: In jedem PKW Sitz kann theoretisch Sprengstoff deponiert worden sein, oder den Türen, zwischen Blechen, im Luftfilter...etc. Später wird Euch dann ein Anschlag unterstellt.

Wenn Euch die Staatsanwaltschaft "auf dem Kieker" hat, wird sie die Gelegenheit nutzen, um Euch wegzusperren. Man wird behaupten (so dumm sich dies auch anhört), daß Ihr einen Anschlag geplant hättet, man hört ja täglich solche Stories in den Nachrichten.

Außer Eurem PKW kommt selbstverständlich auch Eure Wohnung, oder die Wohnung von Freundin, Mutter, etc in Betracht, auch die habt Ihr ja nicht 24 Stunden am Tag im Auge, und Drogen, Waffen oder Sprengstoff sind in wenigen Augenblicken irgendwo dort versteckt, in den Sofas, Sesseln, unter den Sockelleisten, in den Trennwänden eines Kühlschrank´s. 

Foto: Es gibt jede Menge möglicher Verstecke in einem Kühlschrank !

Danach wird Euch dann der schwarze Peter untergejubelt und behauptet, Ihr hättet irgendwo Sprengstoff versteckt um Menschenleben in Gefahr zu bringen. 
Der Wahnsinn kennt keine Grenzen (falls Ihr Pech habt)!


Als Überwachter ist man eben immer mit einem Bein im Gefängnis, also....

....unterschätzt die kriminelle Energie des Staatsschutz nicht !!!!


Keine Kommentare:

Kommentar posten