Donnerstag, 24. Dezember 2020

Überwacher schießen mir wieder rund um die Uhr in die Geschlechtsteile

 Schon oft habe ich hier berichtet, dass das Überwachungspersonal mein Leben dahingehend sabotiert, dass mir rund um die Uhr in die Geschlechtsteile geschossen wird, sogar wenn ich schlafe. 

Ich wache jede Nacht auf, weil ich starke Schmerzen am Anus, der Prostata oder am Penis habe, oder alles zusammen. Das finde ich eine bodenlose Unverschämtheit!!!!!

Auch die letzen Tage konnten es die Überwacher nicht unterlassen, mir unterwegs in die Hoden zu schießen, als ich Frauen angesprochen habe, sei es eine Kassiererin oder Verkaufspersonal im Supermarkt, oder Nachbarn im Fahrstuhl, was ich auch besonders unverschämt finde.

Jeder Ansatz eines Flirts mit Frauen wird von jedem Überwacher in Keim erstickt, durch Sackschießen oder Schüsse in meinem Penis! Das ist sehr entwürdigend und auch dumm, meistens sind die Frauen "Venusfallen"namhafter Geheimdienste. 

Das geht jetzt schon seit Jahren so, ohne daß man damit in irgendeiner Form Erfolge verbuchen zu kann, also kann man es auch lassen. Aber die Leiter sind leider Vollproleten und lieben es, andere Menschen zu demütigen, weil man sie rechtlich ja nicht belangen kann. 

Ich empfehle der Staatsanwaltschaft, das gesamte Überwachungspersonal einmal versuchsweise ein paar Wochen auszutauschen, ich befürchte nämlich, dass das Jetzige mir sogar in die Weichteile schießt, wenn es ausdrücklich verboten ist. Weil man es gewohnt ist. Das ist wie mit Gewalt in der Ehe oder Beziehung: Wenn man seinen Partner einmal verprügelt hat, tut man es erfahrungsgemäß immer wieder.

Um es hier einmal klipp und klar zu sagen: Lediglich bei zwei Überwachern (die bedauerlicherweise nur alle 14 Tage arbeiten) würde ich Besuch in meine Wohnung lassen, bei alle anderen muss ich befürchten, dass mein Besuch auch verletzt wird. 

Auf Deutsch: An 27 von 31 Tagen verzichte ich lieber auf Besuch in meiner Wohnung, da die guten Überwacher sich erst Abends zu erkennen geben, habe ich seit Jahren praktisch keinerlei Möglichkeit en soziales leben zu haben.

Für mich herrscht seit mindestens 4 Jahren totales Kontaktverbot, auch ohne Corona.

P.S.:
Seit drei Tagen wird mir außerdem auch wieder mit 4000 (Dienstag), bzw. 6000 Milligaus (Mittwoch) in mein Gehirn geschossen, auch nachts wenn ich schlafe. Ich habe schon einen Gehirnschaden, der langt mir. 

Fazit:

BITTE ENDLICH AUFHÖREN MIT DER SCHEI__E ! ICH BIN 60 UND MEIN LEBEN IST MIR SEIT 9 JAHREN TOTAL VERPFUSCHT WORDEN, OHNE DASS ES DEM STAATSSCHUTZ IRGENDWAS GEBRACHT HÄTTE !

Keine Kommentare:

Kommentar posten