Mittwoch, 24. Februar 2021

Überwacher schießt meine Mutter beim Kochen kaputt

Öfter mal was Neues, heute musste es meine Mutter (78 Jahre alt) einstecken. 

Dem Überwacher gefiel wohl nicht, dass meine Mom uns etwas Leckeres gekochte, da hat er sie kurzer Hand so zusammengeschossen, dass sie das Kochen beenden musste, wegen der Schmerzen.

Ich habe dann weitergekocht, ist ja kein Problem, meine Mutter hat sich hingesetzt und ausgeruht.

Was allerdings ein Problem ist, ist die Tatsache, dass meine Mutter danach mit einer Hand essen musste, weil sie sich mit der anderen Hand auf dem Rücken die Leber schützen musste.

Eine 78-jährige darf also nicht einmal in Ruhe mit zwei Händen essen, weil der Überwacher ihr so in die Innereien schießt?

Seit ich wieder zuhause bin, stellt mir der Oma-Schänder wieder permanent das Internet ab, obwohl das nicht auf dem Dienstplan steht. Immer wenn ich eine Seite aufrufe, bekomme ich Fehlermeldungen. Eben hat ihm wohl dieser Text nicht gepasst, da wurde der Laptop einfach abgestellt.

Das ist jeden Dienstag bis Mittwochs so, den ganzen Tag, bis der Idiot endlich wieder nach Hause fährt.

An die Staatsanwaltschaft: 

Es hat nichts mit dem Staatsschutz Leiter zu tun, der ist ok, es ist dieser Überwacher, der immer wieder völlig überzogen meine Mutter kleinschießt. Eine 78-jährige. 

Er wird es in zwei Wochen wieder tun, irgendwann wird meine Mutter die Treppe herunterstürzen oder sonst was. Sowas geht nicht, Sie dürfen solchen Menschen keine Plattform geben in Deutschland, wenn sowas mal die Presse erfährt ist der Schaden gross.

Es gibt doch genug gute Überwacher....





Keine Kommentare:

Kommentar posten